Military recruiting shouting at the cadet
Military recruiting shouting at the cadet
by
03 März 2016 um 10:42

Der Bewerbungsprozess gleicht einer Reise. Auch oder gerade wenn man sich nicht zum ersten Mal auf die Suche nach einem neuen Mitarbeiter ist, weiss man: Sie will gut geplant sein, damit sie möglichst stressfrei und zielführend abläuft – und vor allem sollte man die wichtigsten Dinge nicht vergessen!

Damit sich das Recruiting für beide Seiten möglichst angenehm gestaltet und vor allem von einer erfolgreichen und passenden Einstellung gekrönt wird, gehören einige Basics ins Gepäck eines guten Personalers.

1. Infos über den Kandidaten

Bevor man einen Kandidaten zum ersten Mal persönlich trifft, sollte man so viel wie möglich über ihn in Erfahrung bringen. Sicher muss man dazu nicht jeden virtuellen Stein einzeln umdrehen, aber eine kurze Online-Recherche über (berufliche) Netzwerke oder die Google-Suche kann nützlich sein. Einige den Lebenslauf ergänzende Hintergrundinfos zu Werdegang und privaten Interessen des Kandidaten machen es leichter, im Bewerbungsgespräch auch eine persönliche Ebene zu finden und allfällige Fragen zu klären. Sollte das Gespräch nicht im Büro, sondern etwa an einem öffentlichen Ort stattfinden, ist es ausserdem Pflicht, sich das Gesicht des Bewerbers einzuprägen (möglichst von verschiedenen Fotos), so dass man ihn zielsicher und ohne Peinlichkeiten begrüssen kann.

2. Stellendetails

Je mehr offene Stellen, die es zeitgleich zu besetzen gilt, desto leichter ist es, den Überblick zu verlieren oder mit den Jobs durcheinanderzukommen. Besonders an Tagen mit Interviewmarathons ist es deshalb unerlässlich, Stichpunkte und Notizen zu den einzelnen Stellen gut sortiert im Gepäck haben. So kann man selbst spezifischere Fragen stellen, dem Bewerber umgekehrt alle Frage souverän beantworten – und ihm das Gefühl geben, in einem professionellen Umfeld gelandet zu sein, in dem angemessen auf ihn eingegangen wird.

3. Überzeugende Argumente

Ein Vorstellungsgespräch ist keine Einbahnstrasse. Der Recruiter entscheidet nicht allein, ob ein Kandidat auf die Stelle und ins Unternehmen passt – sondern auch er selbst. Schliesslich suchen die meisten das perfekte Match und wollen nicht nur irgendeinen Job an Land ziehen. Somit ist der Recruiter nicht nur der „Türsteher“, sondern auch das „Aushängeschild“ des Unternehmens – und letztendlich ausschlaggebend dafür, ob einem Bewerber die Firma zusagt oder nicht. Gur verkaufen müssen sich hier beide Seiten! Man sollte also immer Interessantes zu Büroalltag, Weiterbildungsmöglichkeiten oder gemeinsamen Unternehmungen parat haben.

4. Kommunikationstalent

Wo wir schon mal bei interessanten Informationen sind: Klar, dass diese auch ansprechend und überzeugend präsentiert werden wollen. Als Recruiter sollte man keine Schwierigkeiten damit haben, die Voraussetzungen für und Benefits der ausgeschriebenen Stelle sowie des Unternehmens verständlich zu kommunizieren. Aber Vorsicht: Routine kann hier ein Schuss in den Ofen sein! Besonders wenn man schon länger im Job ist und schon unzählige Interviews geführt hat, kann es schnell passieren, dass man hierbei in den firmeneigenen Slang verfällt – und der Bewerber nur noch Bahnhof versteht. Vergiss nie: Dein Gegenüber hat die Firma noch nie zuvor von innen gesehen und hat vielleicht zum ersten Mal durch das Stelleninserat von ihr gehört!

5. Aufmerksamkeit

Zu einer guten Kommunikation gehört auch die Fähigkeit, richtig zuhören zu können – und schon beim Motivationsschreiben auch zwischen den Zeilen zu lesen. Besonders beim persönlichen Gespräch wollen die Antennen dann natürlich ausgefahren sein: Die Art zu reden sagt viel über die Person aus, und auch zu beobachten, was ein Bewerber nicht sagt, kann sehr aufschlussreich sein!

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Die Prime21 AG ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Als Markt...

Basel-Stadt

Hochschulpraktikant (w/m) HR Recruiting. HR Business Partner CH & Recruiting. Auf unseren Nachwuchs setzen wir besonderes Aug...