Bef rderung
Bef rderung

Augen auf! Diese Mitarbeiter haben eine Beförderung verdient

by
06 Apr 2016 um 10:40

Es sind die schönen Seiten im Leben eines Personalverantwortlichen: Zu sehen, wie sich Mitarbeiter beruflich wie persönlich immer weiter zum Positiven entwickeln. Spätestens zum obligatorischen Feedbackgespräch will dann entschieden werden, ob hier nicht eine Beförderung angebracht ist.

Besonders in grossen Unternehmen kann es natürlich immer passieren, dass einem die Entwicklung eines einzelnen Mitarbeiters schlicht nicht auffällt. Das kann sich rächen – denn ein ausgezeichneter Mitarbeiter wird sicher nicht dauerhaft in der gleichen Position verbleiben, sondern womöglich anderweitig nach beruflichen Möglichkeiten Ausschau halten. Um dies zu vermeiden, sollte man ein besonderes Augenmerk auf die folgenden Bereiche werfen.

Der Mitarbeiter erledigt mehr, als er muss

Wenn sich ein Mitarbeiter darum bemüht, nicht nur seine eigenen Aufgaben einwandfrei zu erledigen, sondern sich darüber hinaus auch noch zuverlässig um weitere Tasks kümmert, sollte eine Beförderung auf jeden Fall in Erwägung gezogen werden.

Denn er besitzt offensichtlich die Fähigkeit und die Bereitschaft, seinen Teammitgliedern zu helfen und auch über seinen Verfügungsrahmen hinaus zu agieren – ein Engagement, das förmlich nach einer Senior Position mit mehr Führungsverantwortung schreit. Ist dieser Mitarbeiter ausserdem noch bescheiden und geht mit seinem Können und seiner Arbeitsmoral nicht hausieren, sind das zusätzliche Sympathiepunkte.

Weiterentwicklung ist seine Motivation

Jemand, der ständig nach einer Beförderung fragt, sich aber im Arbeitsalltag nicht entsprechend verhält, hat wohl mehr Interesse an Status und Geld als an beruflicher Weiterentwicklung. Gibt es hingegen ein Teammitglied, das sich ehrlich um Weiterbildungsmassnahmen bemüht, diese gezielt umsetzt und zudem so noch das Team davon profitieren lässt, sollte dieses zu den Kandidaten für eine Beförderung gehören.

Er verbessert sich, statt zu prahlen

Einen Mitarbeiter, der seine Erfolge nicht durchs Büro posaunt, sondern morgens wie jeder andere auch die Ärmel hochkrempelt, um auch an diesem Tag wieder abzuliefern, sollte man halten! Handelt es sich zudem um jemanden, der kritikfähig ist und gezielt an seinen Schwächen arbeitet, ist eine Beförderung definitiv eine Option.

Er scheut keine Verantwortung

Wenn sich jemand gezielt um anspruchsvolle, längerfristige Aufgaben und Projekte bemüht, ist dies ein weiteres Anzeichen dafür, dass sich ein Mitarbeiter weiterentwickeln möchte und eine Beförderung über kurz oder lang die logische Konsequenz darstellt. Man sollte in diesem Fall darauf achten, dass die Verantwortungsschritte angemessen gewählt werden und jemand mit Projekterfahrung von zwei bis drei Monaten nicht plötzlich ein Einjahresprojekt zugeteilt bekommt. Bewährt er sich bei diesen schrittweisen Aufgaben, steht einer Beförderung zu einer verantwortungsvolleren Position nichts mehr im Weg.

Der Mitarbeiter fügt sich perfekt ins Team ein

Ist der Mitarbeiter eine Person, der man nur selten Details uns Vorgehensweisen erklären muss, sondern die selbstständig im Team arbeitet und situationsbezogen die Dinge in die Hand nimmt, dann ist er bereits dabei, sich vom Junior zum Senior mit mehr Führungsverantwortung zu entwickeln.

Verfügt er ausserdem über hohe Sozialkompetenz und ist er immer wieder gewillt, sich nicht nur beruflich, sondern auch hinsichtlich seiner Soft Skills weiterzuentwickeln, dann sollte man als Personalverantwortlicher alle Hebel in Bewegung setzen, dass ein so wertvoller Kollege nicht das Weite sucht, sondern dem Unternehmen in höherer Position erhalten bleibt.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Bern

Die Prime21 AG ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Als Markt...

Zürich

Die Prime21 AG ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Als Markt...