Hochschulpraktikant/in – Mission der Schweiz bei der WTO und der EFTA in Genf

Praktikum Abgelaufen Genf Student
Dieses Inserat ist leider ausgelaufen
Aber es warten noch tausend andere spannende Inserate auf Dich.
Neue Suche starten

Sie erhalten Einblick in sämtliche Tätigkeitsfelder der Wirtschaftsmission, namentlich EFTA, UN/ECE, UNCTAD, ITC, WTO. Sie haben Gelegenheit, unter Anleitung der zuständigen Mitarbeiter selbständig ausgesuchte Dossiers zu bearbeiten.

Ihre Aufgaben

  • Wissenschaftliche und administrative Assistenz der beiden Stellvertreter der Ständigen Wirtschaftsmission; Schwerpunkte: EFTA, UNCTAD und WTO (Themenbereiche Handel und Entwicklung)
  • Teilnahme an Meetings verschiedener Gremien und Arbeitsgruppen
  • Vor- und Nachbearbeitung von Dossiers, Mithilfe bei der Redaktion von Berichten
  • Mithilfe bei Veranstaltungen der Mission und ausgesuchten administrativen Aufgaben

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master). Studienrichtungen: vorzugsweise Recht; aber auch internationale Beziehungen oder Wirtschaft
  • Interesse an Fragen rund um den internationalen Handel und Entwicklung, allgemeines Flair für wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Einsatzfreudig, belastbar, selbständig, zuverlässig und sorgfältig
  • Praktische multilaterale Erfahrung ist ein Vorteil
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Kenntnisse einer zweiten Amtssprache sowie Englisch

Zusätzliche Informationen

Für zusätzliche Informationen steht Ihnen Herr Martin Zbinden, Stellvertreter Missionschef, Tel. 058 462 44 23, gerne zur Verfügung.

Stellenantritt: 01.02.2021
Stellenbefristung: 31.12.2021
Bewerbungsfrist: 19.10.2020 Referenznummer: 43658

Über uns

Die Ständige Mission der Schweiz bei WTO und EFTA (UN/ECE, UNCTAD, ITC) in Genf verfügt über ein Team aus 12 Personen, die beim Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) beziehungsweise beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) angestellt sind. Die Mission hat den Auftrag, die Interessen der Schweiz bei den internationalen Wirtschaftsorganisationen in Genf zu vertreten.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Am 13.10.2020 veröffentlicht. Originalanzeige