Hochschulpraktikant/in Kreislaufwirtschaft / Ökonomie

in Bern
Praktikum nicht angegeben Student

Lebensqualität für heute und morgen.
Wir bieten Ihnen einen herausfordernden Einstieg in das Berufsleben an der Schnittstelle zwischen Politik, Umwelt und Wirtschaft.

Ihre Aufgaben

  • Vernehmlassung zu einem Gesetzesvorschlag im Bereich Kreislaufwirtschaft auswerten, analysieren und in einem Ergebnisbericht zusammenfassen
  • Politischen Prozess zur Überarbeitung des Vorschlags begleiten und Stellungnahmen verfassen
  • Zu nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung recherchieren sowie in Form von Berichten und Präsentationen zusammenfassen
  • Bei aktuellen Projekten unterstützen, beispielsweise im Bereich der nachhaltigen Finanzen, Umwelt-Fussabdrücke, umweltökonomische Beratung

Ihr Profil

  • Bachelor- oder Master-Abschluss in Ökonomie, Umweltnaturwissenschaften, internationalen Beziehungen, Politikwissenschaften oder ähnliche Studienrichtungen
  • Ausgeprägte Analysefähigkeiten, gutes Verständnis der politischen Prozesse in der Schweiz und starkes Interesse an Nachhaltigkeitsthemen
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift. Gute aktive Kenntnisse mindestens einer zweiten Amtssprache und Englisch

Zusätzliche Informationen

Herr Rolf Gurtner, Sektionschef Ökonomie, Tel. +41 58 462 57 25.

Stellenantritt: 17. Januar 2022 oder nach Vereinbarung Referenznummer: 47754

Über uns

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) ist für die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen wie Boden, Wasser, Luft und Wald, für den Schutz vor Naturgefahren und für den Erhalt der Biodiversität zuständig. Es ist Teil des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK).
Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter des BAFU haben Sie die Schweiz von heute und von morgen im Blick. Sie übernehmen in herausfordernden Projekten Verantwortung für die erfolgreiche Entwicklung unseres Landes. Das BAFU bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem modernen Arbeitsumfeld einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige Schweiz zu leisten.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Mitarbeitende aus der französischen und der italienischen Sprachengemeinschaft sind in unserer Verwaltungseinheit untervertreten. Bewerbungen von Personen dieser Sprachgemeinschaften sind deshalb besonders willkommen.

Am 18.11.2021 veröffentlicht. Originalanzeige