Juristische/r Praktikant/in (SK)

in Bern
Praktikum nicht angegeben Student

Eine herausfordernde sechsmonatige Praktikumsstelle, die Einblick in die spezifischen Delikte im Bereich der Bundeskompetenzen gemäss Art. 23 und 24 StPO öffnet.

Ihre Aufgaben

  • In Strafverfahren des Bundes mitarbeiten, vorwiegend in deutscher Sprache
  • Die Verfahrensleitung beim Vorbereiten von Verfügungen unterstützen
  • Bei Anklageerhebung und -vertretung sowie Vorbereiten von Anträgen und Rechtsmitteln an richterliche Behörden und Vernehmlassungen in Beschwerdefällen assistieren
  • Materiell- und verfahrensrechtliche Fragen abklären
  • An Befragungen mit Beschuldigten, Auskunftspersonen und Zeug/innen sowie Besprechungen und Akteneinsichtnahmen mit Anwält/innen teilnehmen

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Rechtswissenschaften (Stufe Master) im Jahr 2020 oder spätestens zum Zeitpunkt des Praktikumsbeginns abgeschlossen (Studienabschluss und Praktikumsbeginn dürfen höchstens ein Jahr auseinanderliegen, Ausnahmen für angehende Anwält/innen)
  • Höchstens sechs Monate Arbeitserfahrung bzw. Praktika innerhalb der Bundesverwaltung
  • Zuverlässig und exakt; Spass an der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern
  • Lösungs- und umsetzungsorientiert, selbstständig, initiativ
  • Gute aktive Kenntnisse mindestens einer zweiten Amtssprache und in Englisch

Zusätzliche Informationen

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne:
Frau Simone Meyer-Burger, Staatsanwältin des Bundes, Tel. 058 467 89 31

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Stellenportal. Klicken Sie dafür auf «Jetzt bewerben».

Stellenantritt: 1. April 2022 oder nach Vereinbarung Referenznummer: 110-47850

Über uns

Die Bundesanwaltschaft (BA) ist die Staatsanwaltschaft des Bundes. Zu ihren Kernaufgaben gehören der strafrechtliche Staatsschutz sowie die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Schwerstkriminalität in den Deliktsbereichen organisierte Kriminalität, Terrorismusfinanzierung, Geldwäscherei, Korruption und Wirtschaftskriminalität. Die Abteilung Staatsschutz / Kriminelle Organisationen (SK) verfolgt Delikte im Bereich der originären Bundeskompetenzen gemäss Art. 23 StPO (u. a. politische Delikte, Beamtenkorruption, Luftfahrt, Falschgeld, Sprengstoff, Kriegsmaterial, Atomtechnologie), strafbare Handlungen im Sinne von Art. 24 Abs. 1 StPO, ausgehend von einer kriminellen oder terroristischen Organisation.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Am 19.11.2021 veröffentlicht. Originalanzeige