Insight stories header allgemein
Insight stories header allgemein

„Praktikanten sollten mehr Eigenverantwortung bekommen“ – Ivan Kraljevic, Praktikant bei Credit Suisse

Max by
11 Aug 2015 um 16:21

Immer offen sein, um herauszufinden, was man wirklich will: Eine Station auf diesem Weg war für Ivan das Praktikum bei Credit Suisse. Was er dort erlebt und gelernt hat, erzählt er im Interview.

Ivan Kraljevic
Praktikant Business Oversight in Sales and Trading, Credit Suisse
Studienfach: Banking and Finance

Ivan Kraljevic hat nach seinem Bachelor in Banking & Finance ein Praktikum bei Credit Suisse absolviert

Ivan, wie viele Optionen für Praktika bietet dir dein Studium? Wusstest du schon länger, dass du in den Finanzbereich bzw. zur Credit Suisse willst, oder bist du eher zufällig dazu gekommen?

Mein Studium bietet sehr viele Optionen. In Zürich gibt es zwei grosse Banken, die UBS und die CS, und diese beiden bieten viele Praktika. Dass ich zur CS kam war daher eher Zufall. In den Finance-Bereich wollte ich aber schon immer.

Welche Frage im Vorstellungsgespräch war am kniffligsten?

Ja, mein Vorstellungsgespräch war ein bisschen speziell.. (lacht) Es kamen keine speziellen technischen Fragen, aber man sollte auf alles gefasst sein. Ich wurde zum Beispiel gefragt, wie das Geldmengenangebot der Zentralbank ausgeweitet wird. Und was für ein Kaliber das Sturmgewehr der Schweizer Armee hat.

Was glaubst du, hat die Credit Suisse überzeugt, dir das Praktikum anzubieten?

Vielleicht mein Auftritt während des Vorstellungsgesprächs? Ich war nicht gross aufgeregt und konnte deshalb mehr oder weniger gelassen auf unerwartete Fragen antworten.

Was waren deine Aufgaben bzw. Projekte?

Projekte in dem Sinn hatte ich nicht. Es war mehr Support für den Trading Floor. Ich war der Administrator einer Applikation für das interne Kontroll-System. Da gab es einiges zu tun, da es neu implementiert wurde, als ich mit meinem Praktikum begann. Ein Mal im Monat musste ich die Audit-Tasks prüfen und den Report an das Topmanagement schicken. Ansonsten habe ich die Marktdaten verwaltet, Policies (Weisungen) in die Vernehmlassung gesendet etc.

Was hat dir am meisten Spass gemacht?

Der Job war sehr interaktiv. Ich musste viel zu den Leuten an ihre Desks gehen. Dadurch konnte ich eine Menge neuer Kontakte knüpfen.

Wie lange hat es nach deinem Einstieg gedauert, bis du richtig im Arbeitsleben drin warst?

Richtig im Arbeitsleben… Wahrscheinlich knapp einen Monat. Ich glaube, es ist generell schwierig, als Praktikant vollständig ins Arbeitsleben integriert zu sein, da man ja nur für 6 Monate im Unternehmen ist.

Was empfindest du als grösste Herausforderung bei der Umstellung vom Uni- zum Berufsleben?

An der Uni kümmert es niemanden, wenn man mal nicht auftaucht. Bei der Arbeit muss man wirklich jeden Tag früh aufstehen und sich entsprechend kleiden – woran ich mich wirklich gewöhnen musste! Abends hat man dann aber auch wirklich Zeit für sich. Ich habe es genossen, dass es dann nicht noch etwas zu Lernen gab.

Wie viel Eigenverantwortung hattest du? Hättest du dir mehr oder weniger gewünscht?

Eigenverantwortung bekommt man als Praktikant leider kaum, weil eben eine gewisse Erfahrung fehlt. Ich würde mir definitiv mehr wünschen. Viele Praktikanten sind Studierende, die etwas können, und deshalb sollten sie mehr verdienen – nicht monetär, sondern in Form der Eigenverantwortung, die sie erhalten.

Welche Erwartungen hattest du im Vorfeld an dein Praktikum? Inwieweit haben sie sich erfüllt?

Ich hatte gehofft, dass mein Praktikum etwas technischer sein würde: Dass man etwas von der Wertschöpfungskette sieht; wie z.B. die Bank Geld verdient; dass man irgendwo involviert ist in diesen Prozess. Das bekommt man auf den Desks zwar schon mit, aber es gehört eben nicht zur alltäglichen Arbeit.

Wie hat sich das Praktikum auf deine weiteren Pläne ausgewirkt? Sagt dir der Bereich zu oder willst du noch weitere ausprobieren?

Ich werde wieder an die Uni gehen und dort den Master abschliessen. Die CS bietet ihren Praktikanten die Möglichkeit, andere Bereiche zu beschnuppern. Ich hatte dadurch die Gelegenheit, viele verschiedene Traders in ihrem Alltag zu begleiten. Das hat schon etwas geholfen, die „Suche” nach dem idealen Job etwas einzuschränken. Aber ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bereiche ausprobieren! Es gibt so viele Möglichkeiten im Finance, und ich möchte wirklich schauen, was mir am meisten zusagt.

Wem würdest du dein Praktikum empfehlen?

Das Praktikum ist optimal für Leute geeignet, die bisher noch keine bzw. sehr wenig Erfahrung im Bereich Banking sammeln konnten.

Welchen Tipp hast du allgemein für Studenten vor ihrem ersten Praktikum?

Die Studenten sollten offen sein. Alles annehmen, was sich anbietet. Sich informieren und beim Vorstellungsgespräch ehrlich sein. Lügen bringt nichts, das wird beim Praktikum sowieso bemerkt.

Wie stehst du nach der Erfahrung weiteren Praktika gegenüber: „Ja, bitte“ oder „Nein, danke“?

Auf jeden Fall: Ja bitte!

Vorstellungsgespräch-Test: Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Das ist schwierig… Je nach Verlauf des Studiums könnte ich mich auch beim Doktoratsstudium sehen. Aber dem Bereich Finance bleibe ich treu, d.h. Bank oder Versicherung.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

n/a

Location: Zurich, Bern, Basel Category: Assurance Wir suchen Dich als Praktikant/in Wirtschaftsprüfung Banking ab Herbst 2018...