Tier sexy funny animal
Tier sexy funny animal

„Welches Tier sind Sie?“ Über den Umgang mit merkwürdigen Fragen im Bewerbungsgespräch

Max by
25 Aug 2015 um 12:04

Die meisten Jobsuchenden freuen sich auf ein Interview ungefähr so wie auf eine Wurzelbehandlung: Es ist notwendig und gut wenn es vorbei ist. Aber der Horror schwingt mit: Was, wenn die Killerfrage kommt, die dich völlig aus dem Konzept bringt und bei der keine Vorbereitung mehr hilft?

Auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch folgt erst mal die High Five mit dem Spiegelbild. Und dann die Vorbereitung auf möglichst jede denkbare Frage. Was aber, wenn der Recruiter im entscheidenden Moment wissen will, welches Tier du gerne wärst und warum? Die Stressfragen-Strategie, mit der du deinem Gesprächspartner zeigst, dass du in jeder Situation eine Antwort findest.

1. Lächeln!

Nichts entschärft eine Situation so wie ein natürliches, freundliches Lächeln. Interviewer stellen knifflige Fragen vor allem, weil sie dich zum Denken bringen wollen und um zu sehen, wie du auf eine stressige Situation reagierst: Anhand deiner Reaktion beantworten sie sich Fragen wie “Ist dieser Kandidat in der Lage, unter Stress zielorientiert und gelassen zu arbeiten?” oder “Passt er zur Unternehmenskultur?” Durch dein Lächeln signalisiert du, dass du dich nicht in Panik versetzen lässt, sondern gelassen und humorvoll an die Sache herangehst.

2. Verschaff dir eine Atempause

Du hast dich seelisch und moralisch auf unvorhersehbare Fragen eingestellt? Gut, aber das heisst noch nicht, dass du immer die richtige Antwort parat hast. Wenn du dir Zeit verschaffen willst, sind Kommentare wie diese absolut gerechtfertigt:

  • ”Das ist eine gute Frage! Lassen Sie mich kurz darüber nachdenken…”
  • ”Wow, diese Frage wurde mir noch nie im Interview gestellt!”
  • ”Und ich dachte, dass ich auf alle möglichen Fragen vorbereitet sei. Mal sehen…”

Krankenhaus gif funny dancing chill

3. Stell eine Follow-Up Frage

Vergiss nicht, dass du dich nicht in einem Verhör befindest, sondern einen Dialog mit dem Interviewer führst. Nachdem du deine Spitzenantwort gegeben hast, erkundige dich ruhig danach, wie er selbst die Frage beantwortet hätte oder sogar, wie andere Bewerber auf diese Frage reagieren. Rückfragen demonstrieren dein Interesse am Unternehmen und seiner Kultur.

Die goldene Regel: Lass dich von unerwarteten oder kniffligen Fragen nicht aus dem Konzept bringen. Dein Gesprächspartner weiss, dass manche Fragen nicht wie aus der Pistole geschossen beantwortet werden können. Geh sie am besten mit Humor an und zeig, dass du auch schwierige Fragen souverän und bedacht beantworten kannst.


gif von giphy.com

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Bern

Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung sowie in der Steuer-, Transaktions- und Management...

Bern

Bewegt die Schweiz. Sie bearbeiten selbständig dringend anstehende Fragen zum Einfluss des Wetters auf Exposition, Unfallwahrsc...