Zurich versicherungen corinne zueger
Zurich versicherungen corinne zueger

„Dass die Versicherungsbranche öde ist, ist ein Irrtum!“ – Corinne Züger, Graduate Marketing Specialist bei Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG

Max by
09 Okt 2015 um 09:48

Sie ist in über 170 Ländern tätig und hat allein in der Schweiz mehr als 1,4 Millionen Kunden: Wer nach Perspektiven in der Versicherungsbranche sucht, ist bei der Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG an der richtigen Adresse. Wir haben bei Graduate Marketing Specialist Corinne Züger nachgefragt, wie man den Einstieg schafft.

Frau Züger, wie sieht ein typischer Recruiting-Prozess bei Zurich aus? Auf welche Stationen muss man sich auf dem Weg zum Arbeitsvertrag einstellen?
Die Bewerbung wird über die Karriereseite eingereicht. Bei Interesse seitens des Unternehmens wird der Kandidat zu mindestens einem Interview mit einem Verantwortlichen des betreffenden Geschäftsbereichs und danach zu einem Interview mit Human Resources inklusive Online Assessment eingeladen. Danach holt Zurich zwei Referenzen ein und erstellt das Angebot.

Worauf wird bei einer Bewerbung besonders geachtet?
Im Lebenslauf überprüft der Recruiter die harten Fakten und im Motivationsschreiben, weshalb sich der Bewerber für die entsprechende Stelle interessiert. Der Lebenslauf wird normalerweise zuerst geprüft – dafür nehmen wir uns auch ausreichend Zeit.

Bevorzugen Sie beim Lebenslauf die chronologische oder umgekehrt-chronologische Form?
Die aktuelle Funktion sollte zuerst erwähnt werden. Bei Studenten schlagen wir vor, zuerst das Studium und erst danach die Arbeitserfahrung aufzulisten. Bei Bewerbern mit Berufserfahrung wird üblicherweise erst die Arbeitserfahrung und danach die Aus- und evtl. Weiterbildung aufgelistet.

Was empfehlen Sie Bewerbern, die Lücken im Lebenslauf oder ein paar schlechte Noten im Zeugnis haben?
Damit es keine offenen Punkte gibt, empfiehlt es sich, Lücken im Lebenslauf gleich zu begründen (z.B. Auslandaufenthalt, Stellensuche etc.). Offene und ehrliche Kommunikation wird bei Zurich sehr geschätzt – das gilt auch für die Noten.

Wie gehen Sie mit Initiativbewerbungen um? Was ist hier besonders wichtig, um zum Gespräch eingeladen zu werden?
Wir bitten alle interessierten Personen, sich online über unser Karriereportal zu bewerben. Aus Datenschutzgründen benötigen wir von den Bewerbern eine Zustimmung zur Nutzung der persönlichen Daten für Rekrutierungszwecke, welche ausschliesslich über die Onlinebewerbung akzeptiert wird. Dieser Prozess ermöglicht es den Bewerbern zudem, ihr Bewerbungsprofil nachträglich anzupassen und den Bewerbungsstatus zu verfolgen.

Wie ausschlaggebend sind Noten, Qualifikationen und Studienrichtung und wie viel Einfluss haben Soft Skills und Persönlichkeit bei der Entscheidung für einen Kandidaten?
Die harten Fakten werden bei der Vorselektion geprüft. Im Interview geht es dann vor allem um die Soft Skills. Diese werden oft mit Hilfe einer Persönlichkeitsanalyse, einem Online Assessment, abgeholt. Ein authentischer Auftritt ist auch ganz wichtig.

Was möchten Sie in Bewerbungen oder Vorstellungsgesprächen nicht mehr sehen? Was dafür gerne öfter?
Unvorbereitete Kandidaten und falsche Aussagen sind natürlich nie ein Grund zur Freude. Vorbereitete, motivierte Kandidaten und eine ehrliche und offene Kommunikation dafür umso mehr!

Wie klassifiziert man Sprach- oder Fachkenntnisse am besten? Gibt es da ein allgemein gültiges Schema?
Falls abgeschlossene Zertifikate vorhanden sind, empfiehlt es sich natürlich, diese zu erwähnen. Andernfalls soll der Kandidat selbst einschätzen, wie gut er die Sprachen beherrscht. Formulierungen wie „Schulkenntnisse“ sind jedoch ungeeignet, weil sie nichts aussagen. Besser wäre beispielsweise. „Französisch verhandlungssicher in Wort und Schrift“.

Googlen Sie Bewerber, bevor Sie sie zum Gespräch einladen? Haben Sie Tipps bezüglich der Social Media Auftritte?
Dass wir Bewerber googlen, kommt eher selten vor. Dennoch ist ein professioneller Auftritt natürlich insbesondere auf Linkedin und XING empfehlenswert. Auf Facebook sollte man unbedingt die Privatsphäre-Einstellungen anpassen.

Haben Sie eine Lieblings-Frage im Vorstellungsgespräch?
Was reizt Sie an dieser Stelle? Wo sehen Sie sich in den nächsten drei bis fünf Jahren? Wie würde Sie jemand beschreiben, der Sie gut kennt?

Welche Wege des Recruitings nutzen Sie?
Bei Zurich werden verschiedene Wege des Recruitings benutzt: Anzeigen, Online-Portale, Apps, Social Media, Messen, aber auch Mitarbeitervermittlung.

Wie wichtig ist Networking, um eine Stelle zu bekommen?
Networking ist innerhalb, aber auch ausserhalb von Zurich sehr hilfreich. Zum Beispiel können interne Mitarbeitende externe Bewerber auf offene Stellen empfehlen.

Was macht Zurich zu einem attraktiven Arbeitgeber?
Als grösste Schweizer Versicherung hat Zurich viel zu bieten: eine vielseitige Job-Palette mit über 300 Stellenprofilen, individuelle Förderung und Weiterbildung sowie interessante Entwicklungsmöglichkeiten für eine Fach- und/oder Führungskarriere.

Alle Jobs bei Zurich Versicherungen

Was schätzen Sie persönlich an Zurich als Arbeitgeber besonders?
Die flexible Arbeitszeitgestaltung, die flachen Hierarchien und die Möglichkeit, sich intern und extern weiterzubilden.

Was ist ein gängiges Vorurteil über Ihre Branche, das Sie gerne mal aus der Welt schaffen würden?
Viele denken noch immer, das Versicherungsgeschäft sei trocken, langweilig und öde – ein Irrtum!

Für welche Bereiche und Einstiegspositionen suchen Sie Absolventinnen und Absolventen?
Zurich bietet Praktikums- und Direkteinstiegsstellen sowie die Unterstützung von Diplomarbeiten. Darüber hinaus gibt es noch das Zurich Trainee Programm in den verschiedensten Bereichen: Absolventen bieten sich hier also zahlreiche Möglichkeiten für einen soliden Einstieg ins Berufsleben – und interessante Perspektiven für die weitere Berufslaufbahn.

Was können Praktikanten und Berufseinsteiger von Zurich erwarten? Was wird umgekehrt von ihnen erwartet?
Wir erwarten einen Hochschulabschluss, Ehrgeiz und Talent – dafür bieten wir Studienabgängerinnen und -abgängern immer wieder interessante Stellen mit grossem Entwicklungspotenzial. Sie profitieren von der Stärke und Vielfalt der Zurich, werden individuell gefördert und arbeiten von Anfang an in herausfordernden Projekten mit.

Welche Fähigkeiten sollte man für einen erfolgreichen Einstieg bei Zurich auf jeden Fall mitbringen?
Die Anforderungen diesbezüglich sind von Stelle zu Stelle sehr unterschiedlich. Wichtig sind sicher das Interesse an der Versicherungsbranche und die Bereitschaft, das Versicherungsgeschäft von Grund auf kennenzulernen.

Haben Sie ein Mentoring Programm? Was macht ein gutes Mentoring aus?
Ja, Zurich hat ein Mentoring Programm. Es ist vor allem gut und sinnvoll, um

  • die eigenen Fähigkeiten zu reflektieren, auszubauen und zu optimieren
  • das politische und strategische Verhalten und Geschick zu fördern
  • das Networking durch das Vermitteln von Kontakten und das Kennenlernen bestehender Netzwerke zu unterstützen
  • persönliche Themen (z.B. Work-Life-Balance) einfliessen zu lassen
  • fachliche und methodische Fragen zu klären
  • Fragen zu interkultureller und bereichsübergreifender Zusammenarbeit zu klären
  • Feedback zu geben und entgegenzunehmen

Was möchten Sie Absolventen und Bewerbern noch gern mit auf den Weg geben?
Nutzen Sie die Chance, bei Zurich zu einer herausragenden Fach- oder Führungskraft heranzuwachsen, damit wir das, was unsere Kunden wirklich lieben, auch in Zukunft zuverlässig schützen können!

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Genf

6 Monate, Februar 2018 Die Marketing-Teams sind mitten im kreativen Prozess und bilden die Schnittstelle zwischen den einzelne…

Bern

Dieses Praktikum bietet dir die Gelegenheit das digitale Marketing & Kommunikation unserer neuen Smartphone App mitzuentwickeln.