Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Max by
15 Okt 2015 um 10:17

Der Umgang mit Kritik ist sehr wichtig für jede Stelle. Der Interviewer will wissen, ob du Kritik persönlich nimmst, schnell beleidigt bist und dicht machst oder auch dann noch bereit und in der Lage bist, objektiv zu argumentieren, wenn du weisst, dass du im Recht bist. Nett sein, wenn man gelobt wird, ist leicht. Unberechtigte Kritik lässt Masken schnell fallen.

Vorbereitung auf diese Frage:

Erinnere dich an ein oder zwei Situationen, in denen du zu Unrecht kritisiert wurdest: 1. Wie habe ich auf die Kritik reagiert? 2. Wie bin ich mit dem Kritiker umgegangen? Wie habe ich mit ihm geredet? 3. Wie seid ihr verblieben? Konntet ihr euch einigen? Wenn ja, was hat dazu geführt? 4. Hat mir die Kritik schlussendlich vielleicht doch etwas gebracht?

Dos:

Wichtig ist zunächst, dass du überhaupt auf Kritik reagierst – auch dann, wenn sie unberechtigt und nicht im Geringsten konstruktiv ist. Zeig, dass du ruhig und souverän bleiben kannst und bereit und in der Lage bist, dem Kritiker nochmal sachlich zu erklären, worum es geht und warum du deinen Ansatz für richtig hältst.

„Meistens basiert ungerechtfertigte Kritik auf Missverständnissen, deswegen sollte man sich nicht gleich persönlich angegriffen fühlen. Ich frage zunächst nach, was genau mein Gegenüber nicht gut findet – dann erkläre ich ihm, wo das Missverständnis liegt und welches Ziel ich mit meiner Arbeit verfolgt habe. Meistens hat sich dann alles schon geklärt.“

Don’ts:

Lass nicht durchscheinen, dass du dich von ungerechtfertigter Kritik angegriffen fühlst und dich entweder schmollend zurückziehst oder dem Kritiker lauthals klarmachst, was du von ihm hältst! Beides ist unprofessionell und wird keinen Arbeitgeber von dir überzeugen.

Indem du Kritik ignorierst, suggerierst du, dass der Kritiker Recht hat. Ausserdem zeigst du so, dass dir jegliche Motivation fehlt, deine Ideen bzw. deine Arbeit zu verteidigen.

„Wenn Kritik unberechtigt ist, gebe ich gar nichts darauf. Warum auch? Ich würde ja ohnehin nichts ändern und den Stress, mich mit einem Miesmacher auseinanderzusetzen, kann ich mir auch sparen.“

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Deine Art der Reaktion auf unberechtigte Kritik wiederum sagt viel über deinen Arbeitsstil und deine Persönlichkeit aus: Beharrst du stur auf deinem Standpunkt, ist das zwar in gewisser Weise verständlich – allerdings spricht es nicht dafür, dass du zu einem harmonischen Arbeitsumfeld beitragen wirst. Atmest du einmal tief durch und erklärst dem Kritiker nochmal deinen Standpunkt, bist du auf dem richtigen Weg.

Wir meinen:

Zeig dich ruhig, professionell und vor allem nicht schnell beleidigt – du bewirbst dich in einem Unternehmen, nicht im Kindergarten. Einen kühlen Kopf, der kommunikativ und argumentativ stark ist und sich nicht leicht auf eine unsachliche Ebene ziehen lässt, stellt man gerne ein.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Genf

We are looking for an experienced Recruiter (Bilingual) for a 9 month mission starting ASAP. You will be responsible for t...

Berlin

JOIN ist deine Chance, bei einem revolutionären und schnellwachsenden HR Tech Startup mit globaler Vision dabei zu sein. Mit ei...