Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Max by
16 Okt 2015 um 16:49

Die Frage nach den Erwartungen an die mögliche, neue Stelle ist bei zukünftigen Arbeitgebern sehr beliebt. Schliesslich wollen beide Seiten nicht, dass du von der Realität enttäuscht, über- oder unterfordert bist. Um dies zu verhindern, stellen Recruiter in Bewerbungsgesprächen sehr häufig diese Frage.

Vorbereitung auf diese Frage:

Geh die Stellenbeschreibung Mach dir Stichpunkte dazu und notier dir auch, was du besonders positiv findest, wo du mit Herausforderungen rechnest, an welchen Stellen du dir noch kein so gutes Bild machen kannst und was du dir noch wünschen würdest.

Dos:

Greif wesentliche Punkte aus der Stellenbeschreibung auf, lass deine bisherigen Erfahrungen sowie deine Stärken einfliessen und zeig, dass du ein zielorientierter Mensch mit genauen Vorstellungen bezüglich deiner Karriereentwicklung bist.

„Ich erwarte, meine Kenntnisse in dem Bereich Projektmanagement einbringen zu können. Dabei interessiert mich insbesondere das Projekt XY. Des Weiteren gefallen mir besonders die Möglichkeiten, in Ihrem Unternehmen Weiterbildungen und Schulungen besuchen zu können, die in der Stellenbeschreibung erwähnt wurden.“

Don’ts:

Vermeide Negativformulierungen, die darauf schliessen lassen, dass du erwartest, einzelne Aspekte des Jobs nicht bewältigen zu können. Auch Erwartungen bezüglich deiner Gehaltsvorstellungen, Urlaubstage oder Sozialleistungen haben hier nichts zu suchen. Damit signalisierst du nämlich, dass dir die Stelle selbst eher egal ist.

„Ich erwarte von diesem Job, dass ich nicht allzu viel Verantwortung übernehmen muss. Um ehrlich zu sein scheue ich die Selbstständigkeit und fühle mich schnell überfordert. Mir übertragene Aufgaben in vorgegebener Zeit zu erledigen, ist eher mein Ding.“

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Deine Antwort sagt dem Interviewer, ob du zur ausgeschriebenen Stelle passt, ob du sie gut ausfüllen und dich wohlfühlen würdest. Solltest du Dinge erwarten, mit denen der Recruiter dir sicher nicht entgegenkommen kann (beispielsweise mit Führungsverantwortung bei einer Junior Position), dann stehen die Chancen schlecht, dass du die beste Besetzung für die Position bist.

Wir meinen:

Wenn du die Stellenbeschreibung ordentlich gelesen und dich über das Unternehmen informiert hast, hast du sicher eine realistische Erwartungshaltung. Sei dir trotzdem auch bewusst, was du im Zweifelsfall lieber nicht aussprechen solltest.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Switzerland - Zürich Investment Banking Corporate Center Job Reference 165759BR City Zürich Type Intern Analyst (Pipeli...

Zürich

Switzerland, Switzerland - Zürich Management and Business Support Corporate Center Job Reference 165765BR City Zürich Ty...