Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen

Was sind schlechte Eigenschaften einer Führungskraft?

Max by
16 Okt 2015 um 12:50

Ebenso, wie bei der Frage nach den guten Eigenschaften von Führungskräften ist es auch in dieser wichtig zu zeigen, inwieweit du dich bereits mit dem Thema Mitarbeiterführung auseinandergesetzt hast. Welche Eigenschaften haben gute bzw. schlechte Führungspersönlichkeiten gemeinsam? Zeige dem Recruiter im Vorstellungsgepsräch, dass du weisst, was es in puncto Management zu beachten gilt.

Alternative Formulierungen:

  • Welche Merkmale sollten Führungskräfte nicht haben?
  • Welche Eigenschaften zeugen von einem schlechten Führungsstil?
  • Mit welcher Art Führungskraft kommen Sie gar nicht zurecht?

Vorbereitung auf diese Frage:

Am besten denkst du zunächst darüber nach, welche Eigenschaften bei einer Führungspersönlichkeit deiner Meinung nach wünschenswert sind – daran kannst du leichter ableiten, welche es zu vermeiden gilt. Was führt im Umkehrschluss dazu, dass Mitarbeiter wenig motiviert und engagiert arbeiten oder allgemein unzufrieden im Job sind? Welcher Führungsstil würde deine Freude an der Arbeit schmälern (oder hat das in der Vergangenheit bereits getan)? Dies können vielerlei Dinge sein, von der fehlenden Anerkennung der Mitarbeiterleistung über mangelnde Fairness bis hin zu ausbleibenden Anreizen.

Dos:

Sehr positiv ist, wenn du - ohne dich zu Beschweren - zeigen kannst, dass du beide Seiten der Medaille kennst (sowohl die der Führungskraft, als auch die des Teammitglieds). Wenn du Beispiele nennst, die deiner Meinung nach für ein schlechtes Management sprechen, solltest du auch immer ein Gegenbeispiel benennen, das zeigt, welches Verhalten aus deiner Sicht besser wäre.

„Ich empfinde übertriebene Mitarbeiterkontrolle durch Mikromanagement als absolut kontraproduktiv: Es wirkt sich meiner Meinung nach nur negativ auf das Engagement und die Produktivität aus. Ich denke, es ist immer besser, Aufgaben zu delegieren und Vertrauen zu den Mitarbeitern zu haben, anstatt diese durch ständige Kontrolle zu demotivieren.“

„Als Mitarbeiter wünscht man sich meist mehr Transparenz. Die Vorgesetzten wissen genau über die Unternehmensziele und Strategien Bescheid – aber einige kommunizieren diese selten. Ich halte es für richtig, die Mitarbeiter bis zu einem gewissen Grad daran teilhaben zu lassen, um den Teamgeist und somit ihren Enthusiasmus bei der Arbeit zu steigern.“

„Viele Führungskräfte erwarten von den Mitarbeitern innovatives Denken und neuartige Lösungsansätze, reagieren aber beim kleinsten Fehltritt mit Abmahnungen. Ich denke, so ein Umfeld ist nicht gerade förderlich für die innovative Weiterentwicklung von Prozessen. Es sollte eine Umgebung geschaffen werden, in der die Mitarbeiter motiviert werden, Risiken einzugehen und Neues zu wagen.“

Don’ts:

Vermeide es, deine Beispiele auf den Führungsstil einzelner Personen zu beziehen. Auch solltest du nicht nur negative Eigenschaften aufzeigen, ohne Verbesserungsvorschläge anzubringen, bzw. zumindest die daraus resultierenden Probleme für das Erreichen von Zielen zu nennen. Das sture Aufzählen von Adjektiven (auch wenn diese zutreffend sind) ist keine gute Antwortstrategie:

„Schlechte Eigenschaften von Führungskräften sind meiner Meinung nach ein mangelhaftes Durchsetzungsvermögen, die ständige Kontrolle der Mitarbeiter und eine fehlende Motivationsmethodik.“

Der Interviewer erfährt so zwar, was du alles als schlecht in Sachen Mitarbeiteranleitung empfindest, erhält allerdings keinerlei Erklärung dazu.

Ebenfalls solltest du Antworten vermeiden, die erahnen lassen, dass du auf einen strengen, einschränkenden Führungsstil setzen würdest:

„Führungskräfte sollten sich nicht von den persönlichen Problemen der Mitarbeiter beeinflussen lassen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen – das sollte allerdings nicht die Arbeitsqualität schmälern.“

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Natürlich fragt der Recruiter dich nicht ohne Hintergedanken nach schlechten Eigenschaften von Führungskräften. Er oder sie möchte herausfinden, ob du im Falle schlechter Führung konstruktive Kritik anbringen könntest – und auch, ob du selbst in der Lage wärst, ein Team auf eine gute, motivierende Art und Weise anzuleiten. Indirekt zeigst du, dass du die Eigenschaften, die du nennst, für deinen persönlichen Managementstil nicht anwenden würdest, da du diese bereits als negativ eingestuft hast.

Wir meinen:

Kaum einer kommt durchs Berufsleben, ohne auf die ein oder andere schlechte Führungspersönlichkeit zu treffen. Wenn du mit offenen Augen durchs Leben gehst, kannst du dich leicht inspirieren lassen – um im Jobinterview zu zeigen, wie es gerade nicht laufen sollte. Erkläre mit deiner Antwort kurz, warum die Eigenschaften, die du nennst, deiner Meinung nach nicht zielführend sind und wie man es besser machen kann.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Die Prime21 Gruppe ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Wir b...

Zürich

PwC is looking for you for this vacancy!