Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen

Was würden Sie tun, wenn Sie im Lotto gewinnen?

Max by
19 Okt 2015 um 15:50

Natürlich ist dir klar, dass Geld nicht alles ist – besonders im Job und ganz besonders im Vorstellungsgespräch. Bei der Vorstellung eines spontanen und vor allem grossen Geldregens bekommt trotzdem fast jeder leuchtende Augen: eine Weltreise, ein Haus am Meer, ein schicker Sportwagen. Es ist nicht sonderlich schwer, sich etwas einfallen zu lassen, wofür man Geld ausgeben kann. Aber ist es sinnvoll, das auch so zu sagen?

Alternative Formulierungen:

  • Was würden Sie mit einem Lottogewinn machen?
  • Sie gewinnen im Lotto und sind Millionär, was tun Sie?

Vorbereitung auf diese Frage:

Natürlich steht dir frei, was du mit deinem (imaginären) Geld machst. Trotzdem solltest du dir zum einen ernsthaft die Frage stellen, ob du deinen Job kündigen und dir ein schönes Leben machen würdest oder (zumindest erst mal) weitermachen würdest wie bisher. Zum anderen ist es wichtig, dass du mit der Unternehmensphilosophie vertraut bist: Die Antwort „Ich kaufe mir einen spritfressenden Geländewagen und einen Privatjet“ ist sicher keine gute Idee, wenn du dich im Bereich Umweltschutz bewirbst.

Dos:

Es kommt gut an, wenn du nicht nur reine Luxusgüter nennst, sondern Dinge, die dir wirklich persönlich am Herzen liegen und dich auf eine Art weiterbringen. Wenn du wirklich schon seit Ewigkeiten von einer teuren Uhr träumst, dann ist es natürlich völlig okay, das auch zu sagen.

„Sollte ich im Lotto gewinnen, dann würde ich mein Leben grösstenteils so weiterleben wie bisher. Ich würde etwas mehr reisen wollen und mir auch endlich die Zeit dafür nehmen, regelmässig ehrenamtlich zu arbeiten. Und ich würde mir eine wirklich hochwertige Uhr gönnen, davon träume ich schon seit langem. Trotz allem wäre es wichtig, auch einer geregelten Arbeit nachzugehen – es müsste keine Vollzeitstelle sein, aber ich glaube, ganz ohne Job würde mir etwas fehlen.“

Don’ts:

Sich langersehnte Wünsche zu erfüllen ist vollkommen in Ordnung und absolut menschlich. Von klischeebeladenem neureichen Prunk und Protz zu träumen, wirkt hingegen weniger sympathisch und lässt dich als ziemlich abgehoben und realitätsfern wirken. Halt dich fern davon, einen Hang zur Dekadenz und Verschwendungssucht zu vermitteln.

„Ich denke, ich würde mein Leben komplett umkrempeln. Ich würde mir gerne einen teuren Sportwagen, tolle Reisen und Luxusartikel in allen Bereichen zulegen. Ich schätze Qualität und Marken sehr – wenn ich es mir leisten könnte, käme für mich nichts Anderes mehr in Frage.“

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Dein Gesprächspartner will wissen, ob das Prinzip Geld verdirbt den Charakter bei dir zutrifft – nicht unbedingt, weil er dir Millionen zahlen möchte, sondern weil es generell viel über deine Persönlichkeit, deine Prioritätensetzung und deine Selbstreflektiertheit aussagt. Ein Bewerber, der das Unternehmen bzw. den Arbeitsmarkt selbst mit wehenden Fahnen verlassen würde, sobald er kann, wird wahrscheinlich nicht der engagierteste Mitarbeiter.

Wir meinen:

Sei ruhig ehrlich und nicht allzu bescheiden – das nimmt dir sowieso niemand ab. Vergiss aber nicht, dass du dich in einem Vorstellungsgespräch befindest: Luxus und Nichtstun bis ans Ende deiner Tage ist garantiert die falsche Antwort.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Corporate Services Sr. Recruiter/in • Switzerland (Zurich) • 100% • permanent Deine Aufgabe • Als Senior Recruiter/in begle...

Berlin

JOIN ist deine Chance, bei einem revolutionären und schnellwachsenden HR Tech Startup mit globaler Vision dabei zu sein. Mit ei...