Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen

Was tun Sie, wenn der Kellner im Businesslunch das falsche Menu serviert?

Max by
20 Okt 2015 um 12:10

Im Berufsleben sind geschäftliche Treffen, etwa in Form eines Businesslunches, keine Seltenheit und zudem von äusserster Wichtigkeit. Unzählige Geschäfte wurden bereits in Bars oder Restaurants besiegelt. Natürlich möchte der Arbeitgeber sicherstellen, dass der zukünftige neue Mitarbeiter sich auch in diesen Situationen ausserhalb des Büros von seiner besten Seite zeigen wird – auch wenn NICHT alles nach Plan läuft.

Alternative Formulierungen:

  • Wie reagieren Sie, wenn der Keller beim Geschäftsessen das falsche Gericht serviert?

Vorbereitung auf diese Frage:

Solltest du zu den Menschen gehören, die sich leicht aufregen und auf 180 bringen lassen, solltest du dir vor dem Bewerbungsgespräch in Erinnerung rufen, dass dieses Verhalten meist nicht viele Fans hat. Versetz dich in die Situation der anderen Beteiligten und überlege dir, welches Verhalten du von dir erwarten bzw. gerne sehen würdest.

Dos:

Zeig mit deiner Antwort, dass du professionell genug bist, dich von solchen Situationen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Natürlich solltest du nicht verärgert auf die Verwechslung des Kellners reagieren oder eine öffentliche Szene machen. Dieses Verhalten wäre nicht nur peinlich für die anderen Beteiligten und damit unprofessionell, sondern generell auch sehr unhöflich. Präsentier dich lieber als verständnisvoll und vor allem entspannt.

„Solange mir das andere Menu auch zusagen würde, wäre das natürlich kein Problem. Andernfalls würde ich den Kellner höflich darum bitten, den Teller zurückzunehmen und die richtige Bestellung zu bringen.“

Don’ts:

Es ist wichtig, dass du bei deiner Antwort einen guten Mittelweg findest und den Recruiter nicht glauben lässt, dass du absolut konfliktscheu bist:

„Ich beschwere mich äusserst ungern. Vermutlich würde ich einfach das falsche Menu essen.“

Ebenso wenig solltest du zeigen, dass du streitsüchtig bist:

„Ich reagiere allergisch auf Leute, die es nicht schaffen, ihren Job ordentlich zu machen. Das mache ich dann schon deutlich und würde das Essen natürlich sofort zurückgehen lassen.“

Weder die eine noch die andere Charaktereigenschaft wird dir Sympathiepunkte einbringen. Denke immer daran: Als Mitarbeiter repräsentierst du immer auch ein Stück weit die Werte und die Kultur des Unternehmens.

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Grundsätzlich möchte der Recruiter mit dieser Frage in Erfahrung bringen, ob du charakterlich zum Unternehmen passt: Wirst du dich in wichtigen Situationen angemessen verhalten? Bist du professionell genug, in Konfliktmomenten die Ruhe zu bewahren und gleichzeitig deine Interessen durchzusetzen? Der Vorgesetzte möchte nicht, dass das Verhalten seiner Mitarbeiter ein schlechtes Licht auf das Unternehmen werfen könnte.

Wir meinen:

Diese Frage ist ein klassischer Fall von „sag, was der Recruiter hören will“. Zeige, dass du in der Lage bist, deine Interessen im Zweifelsfall durchzusetzen – aber immer auf eine angemessene, ruhige und vor allem höfliche Art und Weise. Und wenn du tatsächlich Choleriker bist: Finde Strategien und Wege, genau so zu reagieren, wie du es darstellst!

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Die Prime21 Gruppe ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Wir b...

Bern

Die globale EY-Organisation ist eine Marktführerin in der Wirtschaftsprüfung sowie in der Steuer-, Transaktions- und Management...