Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Bleistift und papier   grunde nicht einstellen
Max by
22 Okt 2015 um 10:03

Diese Stress-Frage gehört zu den Klassikern in Vorstellungsgesprächen und wird von den Recruitern gerne am Ende des Interviews platziert mit dem zusätzlichen Hinweis auf die Fülle qualifizierter Bewerber, die für den Job infrage kommen. Kandidaten bringt diese Frage im Bewerbungsgespräch oftmals gehörig ins Schwitzen und verursacht nicht selten schon im Vorfeld einiges Kopfzerbrechen und schlaflose Nächte. Dabei ist diese Frage DIE Chance, sich für eine Jobposition direkt zu empfehlen und professionell für sich zu werben. Wir zeigen, wie dies am besten gelingt.

Ähnliche Formulierungen:

  • Aus welchem Grund sollten wir ausgerechnet Sie einstellen?
  • Warum sollten wir gerade Sie einstellen?
  • Warum sind Sie der Richtige für uns?
  • Warum sind Sie der beste Kandidat für diesen Job?
  • Welchen Mehrwert bieten Sie, den wir bei andern Kandidaten nicht finden?
  • Warum Sie?

Vorbereitung auf diese Frage:

Nimm dir die Stellenausschreibung zur Hand und analysiere genau, was das Unternehmen für eine Persönlichkeit sucht. Versuche ausserdem herauszufinden, in welcher Lage sich das Unternehmen gerade befindet und welche Bedeutung der Stelle beigemessen wird.

Danach solltest du dir klarmachen, welche Stärken du besitzt und wie du diese in der ausgeschriebenen Stelle zum Einsatz bringen könntest. Besitzt du zum Beispiel durch ein Praktikum relevante Branchenkenntnisse? Bist du mit einem Spezialgebiet besonders vertraut, weil du es im Studium besonders intensiv untersucht hast? Oder hattest du vielleicht besondere Erfolge mit Projekten, die sich auf das Unternehmen übertragen lassen?

Um deinem Selbstbewusstsein ein wenig auf die Sprünge zu helfen, dreh die Frage um und frage dich: „Warum sollte ich denn gerade in diesem Unternehmen in dieser Jobposition arbeiten?“

Übe deine Rede laut, sprich dabei deutlich, klar und nicht zu leise.

Do`s:

Mach dir die Mühe und schneidere deine Antwort haargenau auf das Unternehmen zu. Bringe die Jobposition sowie deine Stärken und deine Motivation in einen direkten Zusammenhang, damit der Recruiter dir über diese argumentative Brücke mühelos folgen kann.

Fokussiere dich auf drei bis vier Argumente und lege dir vorher Beispiele aus deinem Lebenslauf zurecht – so kannst du auf diese Stressfrage konkret, strukturiert und präzise antworten.

Versuch wenn möglich, auch Informationen über die Stelle in deine Antwort einfliessen zu lassen, die du erst im Vorstellungsgespräch vom Recruiter erhalten hast.

„Ich biete Ihrer Firma ein grosses fachliches Know-How auf dem Gebiet der Personalberatung und arbeite schon seit 5 Jahren erfolgreich in diesem Beruf. In Ihrer Stellenbeschreibung suchen Sie eine solche Persönlichkeit und ich bin überzeugt, dass sich meine Erfahrungen sehr gut mit Ihren Anforderungen decken.“

„Ich verfüge über mehrjährige Erfahrung in der Materialbeschaffung, besonders im Bereich der Lebensmittelindustrie. Wie in der Stellenbeschreibung gefordert, bringe ich vor allem Überzeugungskraft und eine grosse kommunikative Stärke mit. So habe ich es in meiner letzten Jobposition geschafft, die Prozessabläufe zu vereinfachen und mit allen Betroffenen vorher einvernehmlich zu regeln.“

Dont`s:

Keine Erklärungen, keine Abschweifungen, keine Rechtfertigungen:

Vermeide ein ausschweifendes Referat von über 5 Minuten. Weiterhin solltest du deinen Ausführungen keine erklärenden Nebensätze nachschieben, diese machen deine ersten klaren Aussagen oft zunichte und wirken wie eine Rechtfertigung, Verallgemeinerung oder schlimmstenfalls wie eine Zurücknahme der ersten Aussage.

„Ich biete Ihrem Unternehmen eine dreijährige Erfahrung als Consultant. Diese Position habe ich immer sehr gewissenhaft ausgeübt. Zwar konnte ich noch nicht so richtig viele Erfahrungen in dem speziellen Fachgebiet sammeln, das dieses Unternehmen abdeckt, aber das war ja auch in der Stellenausschreibung explizit nicht gefragt.“

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Wird eine attraktive Stelle ausgeschrieben, erhalten Unternehmen in der Regel zahlreiche Bewerbungen – und auch nach dem ersten Aussortieren bleiben noch viele Kandidaten übrig, die formal alle Anforderungen an die Stelle erfüllen. Also greifen Personalverantwortliche sehr gerne auf diese Frage zurück, um sicherzugehen, den richtigen Kandidaten für eine Position zu finden.

Der Recruiter will sehen, ob du deine Qualifikationen mit den Stellenanforderungen abgeglichen hast und in der Lage bist, deine Motivation und fachliche Eignung für die Stelle zu schildern und Argumente zu finden, die für dich sprechen.

Wir meinen:

Üben, üben, üben. Gerade Berufsneulinge haben oft Probleme damit, für sich und die eigenen Qualifikationen professionell die Werbetrommel zu rühren. Aber tu es fundiert und bereite diese Frage so genau wie möglich vor.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Switzerland - Zürich Investment Banking Corporate Center Job Reference 165759BR City Zürich Type Intern Analyst (Pipeli...

Zürich

Switzerland, Switzerland - Zürich Management and Business Support Corporate Center Job Reference 165765BR City Zürich Ty...