Bleistiften verschiedene farbe
Bleistiften verschiedene farbe

Wie du deinen Lebenslauf an deinen Traumjob anpasst

Max by
27 Okt 2015 um 14:40

Bloss keine Massenware! Individuell, massgeschneidert, passgenau: Diese Predigten kennst du – und weisst, dass es dabei nicht um Anzüge, sondern um Bewerbungen geht. Aber wie bitte soll man sie personalisieren, ohne die Anforderungen aus der Stellenbeschreibung Wort für Wort zu wiederholen? Na klar, mit Beweisen – in Form deiner Skills und relevanten Praxiserfahrung. Zunächst gilt es erst einmal herauszufinden, was der Arbeitgeber eigentlich will. Studiere dir Stellenausschreibung intensiv und leg dabei besonderes Augenmerk auf die Adjektive.

Kommunikationstalent gesucht:

Hier gilt es zunächst, zwischen verschiedenen Kommunikationsformen zu unterscheiden: Bewirbst du dich um eine Stelle im HR, sind verbale und diplomatische Fähigkeiten besonders wichtig. Betone hier Situationen, in denen du oft (und möglichst erfolgreich) mit Kollegen, Vorgesetzten und/oder Kunden kommuniziert hast.

Bei einem PR-Job dagegen ist vor allem die Kommunikation per Telefon oder per E-Mail wichtig. Such Beispiele in deinen Praktika und (auch vermeintlich irrelevanten) Nebenjobs – du wirst fündig werden!

Teamplayer gesucht:

Wird Wert darauf gelegt, dass sich der zukünftige Mitarbeiter gut ins Team integrieren und erfolgreich in der Gruppe arbeiten kann, betone deine erfolgreiche Zusammenarbeit mit anderen. Du hast mit vier Kommilitonen zusammen ein Event mit 250 Teilnehmern organisiert? Oder in deinem letzten Praktikum mit deinen Kollegen ein wichtiges Projekt erfolgreich abgeschlossen? Dann heb diese Punkte hervor – wenn du dabei Zahlen vorweisen kannst, umso besser!

Eigeninitiative gesucht:

Wenn das Unternehmen einen selbständigen Mitarbeiter sucht, der nicht minutiös betreut werden muss und immer nur genau das macht, was ihm aufgetragen wurde, solltest du schon im Lebenslauf zeigen, dass du proaktiv handeln und eigenständig arbeiten kannst. Vielleicht hast du in deinem letzten Praktikum eine Facebook-Gruppe für die Angestellten eingerichtet und so die interne Kommunikation verbessert. Oder du hast die Stornierungen reduziert, indem du Kunden in Problemsituationen frühzeitig kontaktiert hast.

Führungspersönlichkeit gesucht:

„Dazu kann ich nichts anbringen, ich war noch nie in einer Führungsposition.“ Dann hast du nur nicht ordentlich nachgedacht. Auch in Einstiegspositionen, Praktika, im Studium oder bei freiwilligen Aktivitäten gibt es genug Situationen, in denen man andere inspirieren, motivieren, antreiben oder ihnen etwas beibringen kann.

Such dir also eine Situation, in der du den Ton angegeben hast und bezieh dich auf sie – ganz egal, ob es tatsächlich beim Führen eines Teams oder beim Leiten eines Seminars war, du neue Praktikanten eingewiesen hast oder deine Kollegen während deines Praktikums in eine neue Software eingeführt hast.

Analytischer Denker gesucht:

Hier sind Situationen gefragt, in denen du zum Beispiel mit Daten gearbeitet oder allgemein deine logischen Fähigkeiten eingebracht hast. Das kann zum Beispiel die Organisation von Firmenaktivitäten mit einem bestimmten Budget oder die Erhöhung des User Engagements durch A/B-Tests sein.

Organisationstalent für dynamisches Arbeitsumfeld gesucht:

Wenn viel zu viele Aufgaben aus viel zu vielen Richtungen auf dich zustürmen, fängt dir das Jonglieren erst richtig an, Spass zu machen? Wunderbar, denn darum geht es hier. Zeig, dass du kein Problem mit mehreren Baustellen hast und auch in hektischen Zeiten ruhig und effizient bleiben kannst. Beschreib zum Beispiel, wie du mehrere Projekte gleichzeitig erfolgreich vorangetrieben hast oder wie du trotz jeder Menge Kundenanfragen nebenbei noch Hintergrundinfos zu einem anderen Projekt recherchiert hast.

Kreativer Kopf gesucht:

Viele glauben, dass Kreativität mit Kunst gleichzusetzen ist und heben resignierend die Hände. Ganz falsch! Kreativität bedeutet einfach, mit verschiedenen Perspektiven und Lösungsansätzen zu spielen, um so neue Wege zu finden. Auch Ideen oder Projekte die du selbst entwickelt hast, gehören dazu – und damit auch in deinen Lebenslauf. Du hast dir eine Kampagne überlegt, die neue Verkaufsmöglichkeiten ausgeschöpft und der Firma 5% mehr Einkommen gebracht hat? Deine „grünen“ Ideen haben dem Unternehmen neue, umweltbewusste Geschäftspartner eingebracht? Das sind genau die Dinge, die den Personaler interessieren!

Mach dir bei jeder neuen Bewerbung bewusst: Nicht jede deiner Erfahrungen ist für jedes Unternehmen und jede Stelle interessant. Hab keine Angst, irrelevante Punkte zu streichen und nutz den kostbaren Platz stattdessen, um deine Eignung für genau die betreffende Stelle zu beweisen. Raus aus dem Einheitsbrei, rein ins Vorstellungsgespräch!

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren: