Pexels photo 12628
Pexels photo 12628

Da wird der Recruiter weich: Mit welchen Soft Skills du im Vorstellungsgespräch punktest

by
08 Dez 2015 um 09:04

Zertifikate, Wissen, Erfahrungen – auf den ersten Blick geht es bei Bewerbungen um harte Fakten. Doch Arbeitgeber legen zunehmend Wert auf die sogenannten Soft Skills. Hiermit können besonders Berufseinsteiger punkten, deren Erfahrungswerte sich noch in Grenzen halten – wenn sie es richtig anstellen.

Die Soft Skills eines Kandidaten zu erfassen, ist für Arbeitgeber gar nicht so leicht. Und umgekehrt stellt sich auch Bewerbern die Frage: Wie bringe ich diese Skills überzeugend rüber? Schliesslich gibt es keine Dokumente, mit denen man sie belegen kann. Das kannst du nur selbst – und zwar im Vorstellungsgespräch. Folgende Soft Skills sind hier besonders wichtig und werden von den meisten Unternehmen als wertvolle Kompetenzen erachtet.

1. Teamfähigkeit

Bevor er dich einstellt, will der Arbeitgeber verständlicherweise wissen, ob du gut im Team arbeiten kannst. Schaffst du es auch unter schwierigen Umständen – etwa bei Konflikten innerhalb des Teams, bei Problemen bei der Umsetzung von Projekten oder unzuverlässigen Teamkollegen – in der Gruppe zu bestehen und gute (gemeinsame) Ergebnisse zu erzielen? In diesem Zusammenhang könnte den Personalverantwortlichen interessieren, wie du mit bereits erlebten Konflikten in einem Team umgegangen bist und welche Lösungsansätze du gewählt hast.

Ebenfalls kann er die Frage aufwerfen, ob es schon Problemsituationen gab, die du ihm Nachhinein anders angegangen wärst. Am besten präsentierst du dich hier als flexibel, aber auch fähig, zu vermitteln und einen Anstoss in die richtige Richtung zu geben, wenn es nötig ist.

2. Kundenorientiertes Denken

Falls dein potenzieller neuer Job Kundenkontakt beinhaltet, dann solltest du mit Fragen zu deinem kundenorientierten Denken und Handeln rechnen. An dieser Stelle will der Arbeitgeber mehr über dein Auftreten gegenüber Kunden wissen und wie du diese zufrieden stellst beziehungsweise mit allfälligen Fehlern oder Beschwerden umgehst. Zeig dich hier verständnisvoll, empathisch, diplomatisch und lösungsorientiert.

3. Anpassungsfähigkeit

Ob du diese Eigenschaft zu deinen Stärken zählen kannst, stellt sich vor allem bei kleineren und grösseren Veränderungen heraus. Hier interessiert den Arbeitgeber dein persönlicher Umgang mit Veränderungen: Bist du bereit für Neues? Akzeptierst du es eher schnell oder versuchst du möglichst lang, bekannte Ansätze und Wege beizubehalten? Kannst du flexibel und offen auf Veränderungen reagieren? Da nahezu jedes Unternehmen einem ständigen Wandel ausgesetzt ist, ist dieser Punkt für die meisten Recruiter besonders wichtig. Daher möchten sie herausfinden, wie du in Zeiten der Veränderung tickst und welche Erfahrungen du in diesem Bereich bereits gemacht hast.

4. Zeitmanagement

Du musst kein ausgewiesenes Multitasking-Wunder sein, um deinen Interviewpartner von deinen Fähigkeiten im Zeitmanagement überzeugen zu können. Wenn du auf Fragen wie „Können Sie Ihre Zeit gut einteilen, um auch bei hohem Arbeitsaufkommen die gesetzten Ziele zu erreichen und auch langfristige Projekte erfolgreich abzuschliessen?“ mit Beispielen aus der Praxis antwortest (diese Beispiele müssen nicht zwingend beruflicher Natur sein), kannst du deine Qualitäten in diesem Bereich überzeugend darstellen und dem Personaler deine Begabung fürs Zeitmanagement glaubhaft versichern.

5. Kommunikationsfähigkeit

Dies ist wohl die eine Fähigkeit, die am meisten als selbstverständlich vorausgesetzt wird – kommunizieren wir doch alle Tag für Tag auf den unterschiedlichsten Ebenen, und das sowohl im Beruf oder Studium als auch in der Freizeit. Doch wie du sicher selbst aus Erfahrung weisst, gibt es hier riesige Unterschiede. Kommen deine Botschaften immer so an, wie sie gemeint sind? Schaffst du es, alle Informationen deutlich und ohne Missverständnisse zu vermitteln? Triffst du den richtigen Ton? Bist du schriftlich ebenso sicher, wie du in der direkten Diskussion schlagfertig und eloquent auftrittst? Kannst du gut argumentieren und andere von deiner Meinung überzeugen? Liefer wie immer Beispiele für deine Kommunikationsstärke (das beste ist das Interview selbst!) und du wirst auch den Personaler überzeugen.

Überleg dir vor deinem nächsten Vorstellungsgespräch für jeden dieser Punkte ein oder zwei Beispiele, die deine Soft Skills am besten untermauern. Falls du noch nicht so viele berufliche Erfahrungen sammeln konntest, denk über andere Bereiche nach, in denen du deine persönlichen und sozialen Kompetenzen anwendest: Sei es bei der Ausübung einer Sportart, in der Freiwilligenarbeit, im Engagement bei einem Verein, im Freundeskreis oder in der Familie. Du wirst ganz sicher fündig werden – zeig, was du kannst!

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren: