Ambition woman going up a ladder
Ambition woman going up a ladder

Networking im Büro: So erkennst du einflussreiche Kollegen

Max by
04 Aug 2016 um 12:30

Um erfolgreich zu sein, muss man nicht nur exzellente Arbeit abliefern. Die richtigen Leute zu kennen gehört genauso dazu. Dabei geht es nicht nur ums Networking ausserhalb des Büros: Gute Verbindungen in höhere Kreise innerhalb des Unternehmens können sowohl im Joballtag als auch bei Beförderungen hilfreich sein.

Wer der oberste Chef im Haus ist, ist meist klar festgelegt. Trotzdem gibt es in jedem Unternehmen zusätzlich formelle und informelle Hierarchieebenen. Um zu verstehen, wer auf letzteren die Zügel in der Hand hält, braucht es ein wenig Fingerspitzengefühl und deine uneingeschränkte Aufmerksamkeit.

Wer hat welche Art von Macht im Büro?

Bist du ganz neu im Büro und weisst noch nicht, wie sich Beziehungsgefüge und Hierarchien gestalten, dann nimm dir erstmal Zeit und verschaffe dir einen Überblick. Denn auch ohne eine gehobene Position können bestimmte Kollegen Einfluss im Unternehmen haben: durch Beziehungen, Berufserfahrungen, Detailwissen oder die Dauer ihrer Anstellung. Beziehungen können beispielsweise über Freundschaften, Ehepartner oder sonstige Verwandtschaftsverhältnisse begründet sein. Nicht umsonst spricht man auch von „Vetternwirtschaft“, wenn jemand über Empfehlungen innerhalb der Familie einen Job ergattert. Hat jemand besonders viel Erfahrung in seiner Position, so wird er immer wieder eine Anlaufstelle für unerfahrenere Kollegen sein. Das kann auch für dich extrem nützlich werden: Brauchst du zu Arbeitsbeginn Hilfe, dann kann dieser Kollege dir eventuell aus der Patsche helfen. Vielleicht entwickelt sich ja sogar ein freundschaftliches Verhältnis zwischen euch! Kommen wir zur dritten Sorte Kollegen: Diejenigen, die ihre Ohren überall zu haben scheinen und über alles Bescheid wissen. Unnötig zu erwähnen, dass sie auf der informellen Hierarchieebene ziemlich hoch angesiedelt sind. Mach sie dir auf keinen Fall zum Feind, deine Tage im Unternehmen könnten sonst gezählt sein. Gib ihnen auf der anderen Seite aber auch nicht uneingeschränkten Zugang zu deinen Gefühlen und Privatangelegenheiten –das könnte verhängnisvoll für dich werden. Die letzte Gruppe besteht aus denjenigen, die schon Ewigkeiten im Unternehmen sind. Sie sind der Klebstoff, der alles im Büro zusammenhält, und können Anekdoten von vor zehn Jahren erzählen. Diese Mitarbeiter kennen vermutlich den Chef von Tag eins an und haben ein ganz besonderes Verhältnis zu ihm. Klar, warum du dich mit ihnen gutstellen solltest.

Wie du dich am besten in deinen ersten Bürotagen verhältst

Das Wichtigste zu Beginn: Sei immer offen und freundlich zu allen im Büro, auch wenn sie dir erstmal unsympathisch sind oder auf die Nerven gehen. Bevor du dir deine bevorzugten Kollegen herauspickst, schau dir das Bürogefüge genau an. Beobachte, wie die Kollegen miteinander umgehen und welcher Meinung besonders vertraut wird. In ein bis drei Monaten hast du die informellen Strukturen dann durchschaut. Wenn du nicht nur auf der Suche nach einflussreichen Kollegen, sondern vielmehr nach einem Mentor bist: Halte verstärkt nach hilfsbereiten Kollegen mit einer Menge Fachwissen Ausschau. Hast du so einen Kandidaten gefunden, dann versuche ein Verhältnis herzustellen, von dem ihr beide profitieren könnt.

Natürlich ist es wichtig, sich Lieblingskollegen zu suchen, die sympathisch sind und mit denen du im Alltag eine gute Zeit haben kannst. Aber Kontakte zu einflussreichen Personen im Unternehmen aufzubauen, wird deiner Karriere mit Sicherheit auch nicht schaden.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

St. Gallen

Die Fachstelle Umweltmanagement bearbeitet das Thema Verantwortung im Bankbetrieb mit den Bereichen Umwelt- & Klimaschutz, Umwe...

Bern

Bewegt die Schweiz. Sie unterstützen in der Infrastrukturfiliale Thun den Bereich Kommunikation und leisten in einem spannenden...