Hero
Hero

KPMG – Assurance Technology – Interview mit Dominic Wanner

by
27 Okt 2016 um 10:31

Die Assurance Technology Group ist einer der am schnellsten wachsenden Bereiche bei KPMG und sucht aktuell talentierte Studenten und Studentinnen für spannende Karrierestart- und Praktikamöglichkeiten. Aus diesem Grund haben wir bei Dominic Wanner von KPMG persönlich nachgefragt, der gleich nach seinem Studium vor zwei Jahren in der Assurance Technology Group eingestiegen ist.

Wie könnte dein Einstieg in der Assurance Technology Group bei KPMG aussehen? Dominic Wanner, Bachelor Wirtschaftsinformatik an der FH St. Gallen, arbeitet seit Oktober 2014 bei KPMG in Zürich in der Assurance Technology Group.

Warum bist du nach deinem Studienabschluss in die Assurance Technology Group von KPMG gegangen?

Ich bin auf KPMG, den Bereich IT Assurance und die Assurance Technology Group durch einen Event aufmerksam geworden. Bei diesem Event habe ich schnell gemerkt, dass mir die Aufgaben im IT Assurance sehr zusagen. Als zusätzlichen Motivator empfand ich den persönlichen Umgang von KPMG Mitarbeitenden mit den Studierenden und die informelle Atmosphäre. Eine Karriere in einem grossen, internationalen Unternehmen war mir ebenfalls wichtig.

Wie war dein Einstieg bei KPMG?

Mit dem KPMG Welcome Day hat alles angefangen. Ich habe KPMG als Arbeitgeberin und weitere zukünftige Kolleginnen und Kollegen kennengelernt. Obwohl ich mitten in der Busy Season zum Team gestossen bin, wurde ich von Beginn an sehr gut aufgenommen und es hat sich immer jemand die Zeit genommen, mir meine Fragen zu beantworten. Mir gefiel besonders gut, dass ich bereits in meiner ersten Woche bei einem Kundenmeeting dabei sein konnte und erste Verantwortung für Teilaufgaben übernommen habe.

Kannst du in zwei bis drei Sätzen die Tätigkeiten in der Assurance Technology Group bei KPMG zusammenfassen?

Wir identifizieren Schwachstellen in den IT gestützten Geschäftsprozessen unserer Kunden und bewerten deren Risiken. Regelmässig arbeiten wir teamübergreifend mit Mitarbeitenden aus der Wirtschaftsprüfung zusammen.

Welche Aufgaben findest du besonders interessant und was motiviert dich in dem Beruf?

Die Abwechslung im Berufsalltag gehört sicher zu den grössten Motivatoren, denn repetitive Aufgaben sind fast nicht existent. Ich arbeite häufig auf mehreren Projekten gleichzeitig sowie für verschiedene Kunden. Aufgrund des engen Kontakts mit den nationalen und internationalen Kunden bin ich viel unterwegs. Die flexible Zeiteinteilung und die Anerkennung guter Leistungen sagen mir zu. Zudem konnte ich schnell mehr Verantwortung übernehmen.

Welche Herausforderungen empfindest du als fordernd und wie gehst du diese an?

Die Arbeit an verschiedenen Projekten gleichzeitig macht den Alltag spannend aber auch herausfordernd. Immer wieder kommen Kundenanfragen oder Aufgaben, welche nicht eingeplant waren, die aber dringend bearbeitet werden müssen. Erwartungen verschiedener Ansprechpartner müssen erfüllt werden und Prioritäten werden mehrmals täglich neu gesetzt. Schnell habe ich daher gelernt, mich klar zu strukturieren, Prioritäten zu setzen und frühzeitig Bescheid zu geben, falls eine Deadline nicht eingehalten werden kann.

Kannst du bei KPMG auch auf internationalen Projekten arbeiten?

KPMG betreut zahlreiche international agierende Kunden. Durchaus kann es also vorkommen, dass man ein paar Tage ausserhalb der Schweiz auf einem Kundenprojekt arbeitet. Ich befand mich etwa selbst vor kurzem in London. Einige Projekte werden aber auch von mehreren KPMG Ländergesellschaften bearbeitet. Die Reisetätigkeit ist durch die Internationalität der Projekte und Teams entsprechend höher.

Wie sehen die Weiterbildungsmöglichkeiten bei KPMG aus und was planst du für deine Karriere?

Ich kann mich ständig weiterbilden und bekomme seitens KPMG aktive Unterstützung dafür. Uns stehen sowohl interne wie auch externe Zertifizierungskurse offen. Aktuell besuche ich Weiterbildungen im Bereich SAP und IT Service Management, die gut zu meinen Aufgaben im IT Assurance passen. Ich möchte mich langfristig innerhalb vom Advisory auf das Thema „Zertifizierung“ spezialisieren.

Wie wichtig ist für dich eine gute Balance zwischen Arbeitsleben und Freizeit? Kannst du dies bei KPMG so umsetzen wie du gerne möchtest?

Mir ist eine gesunde Balance zwischen Freizeit und Arbeitszeit sehr wichtig. Dank einer freien Zeiteinteilung bei KPMG und der Möglichkeit, Meetings auch von ausserhalb des Büros per Telefon beizuwohnen, funktioniert das sehr gut.

Was für Eigenschaften und Qualifikationen brauchen Studierende, um sich in der Assurance Technology Group bei KPMG wohl zu fühlen?

Besonders wichtig ist ein IT Hintergrund oder zumindest ein angemessenes Verständnis für die Grundprozesse der IT Systeme. Somit wird der Einstieg erleichtert und auch die Gespräche mit dem CIO oder IT-Verantwortlichen beim Kunden. Man sollte generell eine kommunikative Persönlichkeit und ein ausgeprägter Teamplayer sein. Essenziell sind auch gute Englischkenntnisse, weil viele unserer Teams und Projekte sehr international sind. Ehrgeiz, Flexibilität und das Interesse der persönlichen Weiterentwicklung sind relevante Eigenschaften für den Karrierestart in der Assurance Technology Group.

Kannst du Hochschulabsolventen noch einen guten Rat geben?

Möglichst früh mit Unternehmensvertreten in Kontakt zu kommen und Workshops von diversen Unternehmen zu besuchen, ist vorteilhaft. Es lohnt sich ausserdem, seine Karriere in einem grossen Unternehmen zu starten, in dem man von Anfang an viel lernen und Verantwortung übernehmen kann. Ich finde es ebenso wichtig, sich einen Arbeitgeber zu suchen, welcher grossen Wert auf die persönliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters legt.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Zürich

Sie analysieren und bewerten Geschäftsprozesse im Rahmen der finanziellen Berichterstattung direkt bei unseren Kunden vor Ort. ...

Zürich

Für unser IT Assurance Team suchen wir ab Herbst 2018 Praktikanten, die unser Team für 6 Monate unterstützen.