Preview positive leadership
Preview positive leadership

Positive Leadership - Mit Leidenschaft zum Erfolg

by
06 Sept 2018 um 18:34

Der Liechtensteiner Marco «Büxi» Büchel zählte zu den bekanntesten Skirennfahrern weltweit. Aufgrund seiner Persönlichkeit und seinen sportlichen Erfolgen war er immer ein beliebter Interviewpartner. Heute arbeitet der vierfache Weltcupsieger als Skiexperte und Kommentator für das deutsche Fernsehen ZDF und ist ein gefragter Entertainer und Referent.

Marco, Leidenschaft scheint für dich und deine Karriere ein ganz wichtiger Aspekt zu sein?

Ja, denn ohne Leidenschaft für den Skisport hätte ich nie Karriere als Profi-Skirennfahrer gemacht. Ich war nicht der talentierteste Skifahrer. Als kleiner Junge hat daher auch niemand an mich geglaubt – ausser mir und meinen Eltern. Doch ich hatte eine unglaubliche Leidenschaft für das Skifahren. Und weil ich diesen Sport so gerne gemacht habe, bin ich immer drangeblieben und war motiviert, hart zu trainieren.

Was ist aus deiner Sicht für eine Karriere wichtiger: Leidenschaft oder Talent?

Die optimale Kombination ist natürlich, wenn man Leidenschaft und Talent vereinen kann. Bis zu einem gewissen Punkt kann man das fehlende Talent aber auch mit Leidenschaft kompensieren. So gehörte ich nie in die Kategorie der grossen Talente. Aber meine Leidenschaft für den Skisport hat mich immer getragen und ich konnte dadurch das Beste aus mir persönlich herausholen.

War es schwierig, sich selber einzugestehen, dass es nur mit Leidenschaft und harter Arbeit geht?

Im Leben jedes Spitzensportlers gibt es Momente, in denen die guten Resultate nicht automatisch erzielt werden. Ich habe diese Erfahrungen schon als kleiner Junge gesammelt und sehr viel daraus gelernt: Ich habe mich hingesetzt, alles analysiert und Erklärungen gesucht, warum die Ergebnisse nicht stimmten. Das war mein grosser Vorteil gegenüber den talentierteren Fahrern. Diese wussten nicht, wie es sich anfühlt, wenn es nicht einfach locker vorwärts geht. Gewinnen und Erfolg haben ist genial, aber man kann sich nicht weiterentwickeln. Ich habe mich stetig weiterentwickeln können, da ich in jungen Jahren nicht oft gewonnen habe.

Neben der Leidenschaft – wie wichtig ist Glück für den Erfolg?

Für Erfolg braucht es immer auch etwas Glück. Ich kann das bestätigen. In meinen ersten Skirennen als Profi konnte ich mich praktisch nie für einen zweiten Lauf qualifizieren. Eines Tages kam ein Servicemann von einem konkurrierenden Skischuh-Hersteller auf mich zu und sagte zu mir: Ich bin überzeugt, mit deinem Skischuh wirst du nie schneller fahren können. Daraufhin gab er mir ein Paar seiner Skischuhe. In der folgenden Ski-Saison sprang ich in der Weltrangliste des Riesenslaloms vom 40. auf den 9. Platz. Dieser neue Skischuh war für mich eine glückliche Fügung, welche ich dringend gebraucht habe.

Kurz Nachgefragt

Konzentration auf die Stärken oder Schwächen ausmerzen?

In meiner Ski-Karriere habe ich gelernt, Schwächen auszumerzen – ohne jedoch die Stärken zu vernachlässigen.

Olympia-Medaille oder TV-Show als Entertainer?

Ganz klar Olympia-Medaille. Ich habe viel erreicht und bin stolz darauf, aber diese Medaille blieb mir zweimal wegen Bruchteilen einer Sekunde verwehrt – das schmerzt nach wie vor.

Hoher Lohn oder spannender Job?

Spannender Job. Ich bin fest davon überzeugt, dass einem das ganze Geld nichts nützt, wenn man am Morgen nicht mit einem Lachen im Gesicht aufwachen kann.

Positive Leadership

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

Bern

Die Mobiliar engagiert sich für eine praxisnahe Ausbildung von motivierten Berufseinsteigern sowie für die Entwicklung der Mita...

St. Gallen

Die together ag ist führender Partner für HR-Marketing und Recruiting. Mit langjähriger Erfahrung, Professionalität und Leidens...