Header adventure albay clouds 672358 1440x550

Warum ein Zwischenjahr unbedingt in jeden Lebenslauf gehört

23.January 2019 3 Min. Lesezeit Insight Stories

Uni aus – was nun? Vor dieser Frage stehen jährlich Tausende von Universitäts- und Hochschulabgängern in der Schweiz. Endlich hat man den ersehnten Abschluss in der Tasche und alle Türen stehen einem offen. Doch plötzlich müssen Entscheidungen her. Was kommt als Nächstes? Welche Richtung soll man einschlagen?

alt text

Die wenigsten haben sich mit diesen Fragen schon während der Studienzeit konkret auseinandergesetzt und sind zunächst einmal ziemlich überfordert ob der vielfältigen Optionen. Immer mehr junge Schweizer entscheiden sich deshalb nach Ende ihrer Studienzeit oder nach dem ersten Eintauchen in die Berufswelt für ein Zwischenjahr im Ausland. Sie legen bewusst eine Auszeit ein, um neue Erfahrungen zu sammeln und viel über sich selbst zu lernen. Dass so ein Gap Year durchaus viele Vorteile mit sich bringt, zeigen wir im Folgenden auf:

Die Welt entdecken und den eigenen Horizont erweitern

Ein Freiwilligenprojekt in Südamerika betreuen, eine Zeitlang in London jobben, ein Praktikum in Kanada absolvieren oder auf Roadtrip durch die USA gehen – ein Zwischenjahr ist die perfekte Zeit, um Neues zu entdecken, sich auszuprobieren und unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. Wenn der Arbeitstrott einen erst mal fest im Griff hat, bleibt meist kaum noch Zeit für ausgedehnte Reiseabenteuer. Die Zeit nach Ende des Studiums ist deshalb ideal für einen Blick über den eigenen Tellerrand.

Neue Freunde aus der ganzen Welt gewinnen

Auf einem Trip rund um den Globus trifft man auf viele Gleichgesinnte, die es ebenfalls hinaus in die weite Welt gezogen hat. So lernt man viele neue Leute kennen, schliesst Freundschaften und knüpft wichtige, internationale Kontakte, die durchaus auch im späteren Berufsleben von Vorteil sein können.

alt text

Den eigenen Horizont erweitern

Wer eine Zeitlang im Ausland lebt, wird viele wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse mit nach Hause bringen. Dazu gehören Hard Skills wie sichere Fremdsprachenkenntnisse (vor allem, wenn die Zeit im Ausland auch für einen Sprachkurs genutzt wird), die Grundvoraussetzung für eine internationale Karriere sind. Darüber hinaus erlangt man aber auch wertvolle Soft Skills, wie mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbständigkeit sowie eine ordentliche Portion Toleranz und Weltoffenheit. Somit dient ein sinnvoll genutztes Zwischenjahr ganz klar der persönlichen Weiterentwicklung.

Praktische Erfahrungen sammeln

  • Für alle, die nicht nur einfach rumreisen wollen, sondern gleichzeitig erste praktische Erfahrungen sammeln möchten, gibt es inzwischen eine ganze Reihe an interessanten Möglichkeiten: Die Teilnahme an einem Freiwilligenprojekt im Ausland kann ungemein bereichernd sein. Es bietet einen authentischen Einblick in den Alltag der Einheimischen fernab des Massentourismus und gibt einem das Gefühl etwas wirklich Sinnvolles getan zu haben.

  • Wer schon konkrete Karrierepläne für die Zeit nach dem Gap Year hat, kann mit einem Auslandspraktikum bei späteren Arbeitgebern noch zusätzlich punkten. Denn bei einem Praktikum im Ausland lernt man nicht nur mit Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen zusammenzuarbeiten, sondern man erhält auch einen direkten Einblick in die ökonomische und kulturelle Realität des Gastlandes.

  • Ein Zwischenjahr kann zudem gut zum Erlangen wertvoller Zusatzqualifikationen genutzt werden. In Kanada und Australien werden beispielsweise verschiedene Diplomkurse in den Bereichen Business und Tourismus Management angeboten, die eine gute Vorbereitung auf eine internationale Karriere bieten.

alt text

Klarheit über die eigenen Lebensziele gewinnen

Der definitiv wichtigste Grund für ein Zwischenjahr ist die Zeit, die man gewinnt, bevor der Ernst des Lebens einen fest im Griff hat. Sich für den einen oder anderen Karriereweg am Ende der Studienzeit entscheiden zu müssen, ist mitunter eine äusserst stressige Angelegenheit. Während des letzten Studienjahres mögen sich die meisten noch nicht so richtig damit auseinandersetzen. Sie sind vor allem mit den Vorbereitungen auf die bevorstehenden Prüfungen beschäftigt. Ein Gap Year verschafft einem die nötige Zeit und den nötigen Freiraum, um sich in Ruhe über die eigenen Wünsche und Interessen Klarheit zu verschaffen.

Eine individuelle, ausführliche Beratung zu den Themen Zwischenjahr, Sprachaufenthalte und Auslandspraktika bietet die Schweizer Sprachreiseagentur ESL – Sprachaufenthalte vor Ort in ihren Beratungsbüros sowie regelmässig auf verschiedenen Messen und Informationstagen in der gesamten Schweiz.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

EBL Logo talendo
PRAKTIKANT/-IN 3+1
EBL in Liestal
KAUFMÄNNISCH-BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE FUNKTIONEN
Praktikum
Nicht angegeben
Johnson & Johnson Family of Companies Logo talendo
Internship EST DACH
• Zuchwil, Switzerland , • Administration
Praktikum
Student
Schweizerische Bundesbahnen SBB Logo talendo
Bahnsteward/ess Basel 80%
Wir suchen Sie. Gestalten Sie mit uns die Mobilität der Zukunft.
Festanstellung
Bachelor
Schweizerische Bundesbahnen SBB Logo talendo
Bahnsteward/ess Romanshorn Teilzeit 80%
Wir suchen Sie. Gestalten Sie mit uns die Mobilität der Zukunft.
Teilzeit / Nebenjob
Bachelor