Die Kunst der Bewerbung: Meisterhafte Lebensläufe und motivierende Schreiben für deinen Erfolg

In einer erfolgsorientierten Welt ist es entscheidend, sich durch einen überzeugenden Lebenslauf und ein starkes Motivationsschreiben hervorzuheben.

  • 19. Februar 2024
  • 3 Min. Lesezeit

In einer Welt, in der alle nach Erfolg streben, ist es entscheidend, dass du dich von der Masse abhebst. Dies beginnt oft mit zwei Schlüsseldokumenten: deinem Lebenslauf und deinem Motivationsschreiben.


Hier sind einige Tipps, wie du diese zwei Dinge so gestalten kannst, dass sie nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern auch deine Chancen erhöhen, deinen Traumjob zu ergattern.


Der Lebenslauf
Dein Lebenslauf ist meist das Erste, was Arbeitgebende von dir sehen. Er ist deine Visitenkarte. Hier sind einige Punkte, die du beachten solltest:

  • Klarheit und Struktur: Gestalte deinen Lebenslauf übersichtlich. Verwende klare Überschriften und halte dich an eine logische Reihenfolge (persönliche Daten, Bildungsweg, berufliche Erfahrungen, besondere Fähigkeiten).


  • In der Kürze liegt die Würze: Dein Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein. Arbeitgebende haben nicht viel Zeit, sich mit jedem CV ausführlich zu beschäftigen.


  • Einheitliches Farbkonzept und modernes Design: Ein konsistentes Farbschema kann deinen Lebenslauf visuell ansprechender machen. Wenn möglich, verwende die Farben, die die Firma, bei der du dich bewirbst, auf ihrer Webseite, in Printprodukten etc. verwendet. Dies zeigt, dass du dir Gedanken über deine Bewerbung gemacht hast.
    Auch mit einem modernen Design kannst du punkten. Wenn du nichts selbst gestalten möchtest, findest du im Internet unendlich viele Vorlagen. Beispielsweise auf LiveCareer, Lebenslaufdesigns, Canva oder nutze den CV-Creator von talendo.


  • Fertigkeiten: Liste Fertigkeiten auf, die direkt für den Job relevant sind. Dies können sowohl technische Fähigkeiten als auch Soft Skills sein. Sei konkret und ehrlich bei der Bewertung deiner Kompetenzen. Versuche ausserdem deine Fertigkeiten auf eine interessante Art und Weise darzustellen. Wie wäre es z.B, mit einem Balken- oder Kreisdiagramm?


  • Professionelles Foto: Ein professionelles Foto kann einen positiven ersten Eindruck hinterlassen. Achte darauf, dass das Foto aktuell ist und dich in einem professionellen Licht zeigt. Kleide dich so, wie du zu einem Vorstellungsgespräch erscheinen würdest und achte darauf, dass du auf dem Foto freundlich aussiehst. Wenn du noch kein Foto hast, besuche die Absolvierenden-Messen von talendo und erhalte ein gratis Bewerbungsfoto vor Ort.
Relevante Jobs

Stagiaire Information/Communication

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Faites avancer la Suisse! Vous cherchez un stage varié vous permettant de découvrir les nombreuses activités du domaine de la c...

  • Praktikum
  • Bachelor

Hochschulpraktikant/in Information und Kommunikation

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Bewegt die Schweiz. Suchen Sie eine abwechslungsreiche Praktikumsstelle mit vielen interessanten Einblicken in den Bereichen de...

  • Praktikum
  • Student

Stagista I+K

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Manteniamo in movimento la Svizzera. Alla ricerca di uno stage variegato che permetta di cimentarsi con le numerose attività de...

  • Praktikum
  • Bachelor

Stagiaire Information/Communication

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Faites avancer la Suisse! Vous cherchez un stage varié vous permettant de découvrir les nombreuses activités du domaine de la c...

  • Praktikum
  • Bachelor

Praktikantin/Praktikant I+K

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Bewegt die Schweiz. Suchen Sie eine abwechslungsreiche Praktikumsstelle mit vielen interessanten Einblicken in den Bereich der ...

  • Praktikum
  • Student

Hochschulpraktikant/in Abteilung Strahlenschutz

Bundesverwaltung in Liebefeld

Engagiert für die Gesundheit Eine der Aufgaben der Abteilung Strahlenschutz ist die Anerkennung von anderen oder in Ausland abs...

  • Praktikum
  • Student

Stagista SMC Gestione processi operativi e qualità

Bundesverwaltung in Ittigen

Manteniamo in movimento la Svizzera. Ti piacerebbe muovere i primi passi nel mondo del lavoro, operando in un ambiente stimolan...

  • Praktikum
  • Bachelor

Praticante universitario/a presso la divisione Radioprotezione

Bundesverwaltung in Liebefeld

Impegno per la salute Nell’ambito delle radiazioni ionizzanti e non ionizzanti, la divisione Radioprotezione ha il compito di r...

  • Praktikum
  • Bachelor

Stagiaire diplômé/e d'une haute école pour la division Radioprotection

Bundesverwaltung in Liebefeld

S’engager pour la santé Dans le domaine des rayonnements ionisants et non ionisants, la division Radioprotection est chargée de...

  • Praktikum
  • Bachelor

Stagista I+K

Bundesverwaltung in Estavayer-le-Lac

Manteniamo in movimento la Svizzera. Alla ricerca di uno stage variegato che permetta di cimentarsi con le numerose attività de...

  • Praktikum
  • Bachelor

Viele weitere Tipps und Tricks für deinen Lebenslauf findest du im Karriere-Ratgeber «Career Starter» im Kapitel Bewerbung.


Das Motivationsschreiben
Das Motivationsschreiben gibt dir die Möglichkeit, deine Geschichte zu erzählen. Hier kannst du persönlicher werden und zeigen, wer du bist und warum du die richtige Wahl bist.

  • Spannender Einstieg: Beginne dein Motivationsschreiben zum Beispiel mit einer persönlichen Geschichte, die direkt zeigt, warum du dich für dieses Feld interessierst oder warum du für die Position besonders geeignet bist. Dieser Einstieg kann emotional sein, eine Herausforderung beschreiben, die du überwunden hast, oder ein prägendes Erlebnis, das deine Leidenschaft entfacht hat. Ein fesselnder Anfang macht neugierig und motiviert die Person, die dein Motivationsschreiben liest, mehr über dich zu erfahren.


  • Leidenschaft: Zeige deine Begeisterung für das Feld, in dem du arbeiten möchtest. Beispiele aus deinem Leben, die diese Leidenschaft unterstreichen, können sehr überzeugend sein.


  • Persönliche Entwicklung: Zeige auf, wie du dich durch deine Erfahrungen, sowohl akademisch als auch beruflich, persönlich weiterentwickelt hast. Welche wichtigen Lektionen hast du gelernt? Wie haben diese Erfahrungen deine Sichtweise oder deine Herangehensweise an Herausforderungen verändert? Dieser Abschnitt gibt Einblick in deine Fähigkeit zur Selbstreflexion und zum lebenslangen Lernen.


  • Forschung: Erkläre, warum du dich gerade bei dieser Firma bewirbst. Was spricht dich an der Unternehmenskultur, der Philosophie der Institution oder den spezifischen Angeboten besonders an? Deine Recherche und das Aufzeigen von Parallelen zwischen deinen Werten und denen der Organisation können stark für dich sprechen.


  • Abschluss mit einem starken Call-to-Action: Beende dein Motivationsschreiben mit einem klaren, überzeugenden Aufruf zum Handeln. Drücke deine Hoffnung oder Erwartung aus, zu einem Gespräch eingeladen zu werden, und betone noch einmal deine Begeisterung und Bereitschaft, zum Erfolg der Organisation beizutragen.

Viele weitere Tipps und Tricks für dein Motivationsschreiben findest du im Karriere-Ratgeber «Career Starter» im Kapitel Bewerbung.


Du siehst, ein prägnanter Lebenslauf und ein lebendiges Motivationsschreiben sind entscheidend. Sie sind nicht nur Beweis deiner Fähigkeiten und Erfahrungen, sondern auch deiner Persönlichkeit und deines Engagements. Mit den Tipps oben kannst du Dokumente erstellen, die nicht nur auffallen, sondern auch überzeugen – viel Spass beim kreieren deiner Zukunft.