Valentins aufregendes Praktikum in New York: Ein Blick hinter die Kulissen bei KPMG

Valentin absolvierte ein sechsmonatiges Praktikum im Herzen von New York beim German Desk von KPMG US. Erfahre mehr über sein spannendes Abenteuer.

  • 4. Juni 2024
  • 4 Min. Lesezeit
  • Sponsored by:   KPMG

"Dieses Praktikum war eine einmalige Gelegenheit und ich sah darin die Chance, wertvolle Erfahrungen im Ausland zu sammeln und meine Fähigkeiten im Audit zu stärken und auszubauen."

Valentin absolvierte ein sechsmonatiges Praktikum im Herzen von New York beim German Desk von KPMG US. Dieses Praktikum bietet Praktikantinnen und Praktikanten von KPMG Schweiz die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Rahmen einer internationalen Arbeitserfahrung auszubauen.

Du möchtest mehr über Valentins Erfahrung beim Audit Praktikum erfahren und herausfinden, wer seiner Meinung nach am meisten davon profitieren kann? Dann lies weiter, um exklusive Einblicke zu erhalten.

Valentin, kannst du uns einen Einblick in dein Auslandspraktikum geben und erläutern, welche einzigartige Rolle du dabei eingenommen hast?

Na klar! Ich kam 2022 zu KPMG, damals noch als Trainee in der Abteilung Audit Corporates; darauf folgte ein Praktikum im Deal Advisory Transaction Services Team. Dann begann im Oktober 2023 mein Praktikum bei KPMG US in New York, das ich im März 2024 erfolgreich zu Ende brachte. Während dieser Zeit arbeitete ich beim German Desk der New York Metro Audit Abteilung. Wir kümmerten uns vor allem um deutsche und Schweizer Unternehmen, bei welchen wir full scope Audits durchführten, einzelne Accounts prüften und andere Prüfverfahren vornahmen. Ich arbeitete eng mit den 16 Teammitgliedern aus verschiedenen deutschsprachigen KPMG-Standorten zusammen. Zum Team gehörten fünf weitere Praktikantinnen und Praktikanten. Einer unserer Manager war ebenfalls aus der Schweiz.

Dieser coole interkulturelle Mix brachte eine Vielzahl unterschiedlicher Perspektiven mit sich. Wir waren ein eingeschweisstes Team und arbeiteten gemeinsam an Projekten für ein renommiertes internationales Klientel. Es war eine unglaubliche Lernerfahrung!

Was hatte dein Interesse geweckt, Valentin? Erzähl uns doch mal, wieso du dich entschieden hast, dieses Praktikum in Angriff zu nehmen.

Dieses Praktikum war eine einmalige Gelegenheit und es war unglaublich aufregend, der erste zu sein, der diese Erfahrung machen durfte. Ich sah darin die Chance, wertvolle Erfahrungen im Ausland zu sammeln und meine Fähigkeiten im Audit, die ich zuvor während meines Praktikums bei KPMG in St. Gallen erworben hatte, zu stärken und auszubauen. Und da ich die Möglichkeit in Betracht zog, nach meinem Masterabschluss die Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer zu absolvieren, dachte ich, dass ich mit diesem Praktikum meine Fähigkeiten optimal vertiefen und es zugleich als Sprungbrett für meine zukünftige Karriere in der Audit-Abteilung von KPMG nutzen könnte.

Natürlich war auch die Aussicht, in New York zu leben und zu arbeiten, ein enormer Motivationsfaktor. Dort wollte ich schon immer einmal hin. Um in einer pulsierenden Metropole wie New York zu leben, braucht es Hingabe, Resilienz und eine grosse Portion Mut – und ich war bereit, jeden Moment voll auszukosten.

New York ist die Stadt der Träume. Valentin, was war der eindrucksvollste Moment während deiner Zeit dort?

Das kann ich gar nicht so genau sagen. Es gab nicht den einen besonderen Moment, der aus allen anderen hervorstach. Es war mehr die Erfahrung als Ganzes. Mein Lifestyle während meiner Zeit in New York unterschied sich grundsätzlich von dem in der Schweiz. Die Dynamik dort war einfach völlig anders und das machte es sowohl faszinierend als auch aufregend, Teil des Alltagslebens dort zu sein. Das begann bereits mit der Fahrt in der überfüllten U-Bahn zu unserem Büro in Manhattan. Dort arbeiteten wir im 39. Stock und genossen die atemberaubende Aussicht auf die Skyline der Stadt und das eindrucksvolle Chrysler Building.

Ausserdem war es ziemlich cool zu wissen, dass die Netflix-Serie «Suits» direkt neben unserem Gebäude gefilmt wurde – in einer Folge kann man sogar das KPMG-Logo erkennen. Nicht als Tourist in New York zu sein, sondern tatsächlich dort zu leben und Teil der dortigen Arbeitswelt zu sein, machte meine Zeit dort zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Auf welche Hindernisse bist du im Verlauf deines Praktikums gestossen, die dich angespornt haben, zu wachsen und dich anzupassen?

Eine der grössten Herausforderungen, vor denen ich stand, war es, mich an die Grösse und Intensität von New York anzupassen. Die geschäftige und schnelllebige Umgebung dort war ein enormer Kontrast zu den Schweizer Städten, in denen es deutlich ruhiger zugeht und an die ich gewöhnt war. Es war enorm wichtig, mit diesen neuen Stressfaktoren umzugehen. Ich fand den perfekten Ausgleich und entfloh dem Chaos, indem ich mich auf Grünflächen zurückzog. Der Central Park wurde zu einem meiner liebsten Rückzugsorte. Die Intensität des Grossstadtlebens durch Momente der Ruhe auszugleichen war essenziell und ich brauchte ein bisschen Zeit, um meinen eigenen Rhythmus zu finden. Doch indem ich diese Herausforderung gemeistert habe, habe ich nicht nur gelernt, in einer stressigen Umgebung erfolgreich zu sein, sondern ich habe auch meine Anpassungsfähigkeit und Resilienz gestärkt. Und ich bin zuversichtlich, dass sich diese Fähigkeiten auch bei zukünftigen Herausforderungen noch als nützlich erweisen werden: sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld.

Valentin, welche wertvollen Erkenntnisse hast du durch dieses Praktikum gewonnen?

Während meines Praktikums bei KPMG US habe ich sehr viel gelernt. Zum einen konnte ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten im Audit vertiefen, was mir sicherlich einige Türen öffnen wird in Bezug auf meine berufliche Zukunft. Darüber hinaus hat das Praktikum auch Klarheit geschaffen in Bezug auf meine Entscheidungen, meinen Masterabschluss und die Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer anzupacken. Bei KPMG herrscht eine Umgebung, in der alle ihre unterschiedlichen Hintergründe einbringen und sich wertgeschätzt fühlen. Diese inklusionsorientierte Kultur wurde während meines Praktikums nicht nur auf Unternehmensebene deutlich, sondern auch im persönlichen Umgang mit meinen Kolleginnen und Kollegen.

Auf der anderen Seite lernte ich auch, mich in einer neuen Arbeitsumgebung zurechtzufinden, effektiv mit Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen zusammenzuarbeiten, mich an den amerikanischen Lebensstil anzupassen und mit den Herausforderungen eines Lebens inmitten der pulsierenden Metropole New York zurechtzukommen.

Und zu guter Letzt: Wem würdest du dieses Programm empfehlen?

Ich würde dieses Praktikum allen empfehlen, die nicht nur auf beruflicher Ebene vorankommen möchten, sondern sich auch persönlich weiterentwickeln möchten. Es geht nicht nur darum, die eigenen Fähigkeiten im Audit zu verbessern, sondern auch um die Selbstfindung und die Chance, bleibende Erinnerungen zu schaffen. Dieses Programm bietet die einzigartige Möglichkeit, den Herzschlag des Big Apple hautnah zu erleben, sich herauszufordern und auf Arten zu wachsen, die man selbst nie für möglich gehalten hätte. Ich würde es jederzeit wieder tun.