Jurist/in

Festanstellung nicht angegeben Bern Student

Die Bundeskanzlei - Die Stabsstelle des Bundesrates
Sie beraten die Departemente und Ämter im Rahmen des Gesetzgebungsprozesses, überprüfen Geschäfte der Departemente, bevor diese dem Bundesrat unterbreitet werden und sind an Projekten verschiedenster Art beteiligt.

Ihre Aufgaben

  • Geschäfte des Bundesrates, der Departemente und der Bundeskanzlei im Rahmen des Qualitätssicherungsauftrags der Sektion Recht bearbeiten
  • Stellungnahmen im Ämterkonsultationsverfahren erarbeiten
  • Parlamentarische Vorstösse beantworten
  • Rechtsetzungsprojekte und parlamentarische Initiativen betreuen sowie gesetzestechnische Fragen beantworten
  • Rechtsfragen abklären

Ihr Profil

  • Abschluss eines juristischen Hochschulstudiums oder eines anderen Studiums mit vertieften Kenntnissen des Staats- und Verwaltungsrechts
  • Kenntnisse im Bereich Informatikrecht bzw. Organisation der Bundesinformatik sowie des Verwaltungsorganisations-, Publikations- und Vernehmlassungsrechts von Vorteil
  • Exakte und lösungsorientierte Arbeitsweise, auch unter Zeitdruck sowie ausgezeichnete redaktionelle Fähigkeiten
  • Fähigkeit, sich rasch in neue Themenbereiche einzuarbeiten und die wesentlichen Punkte eines Geschäfts in kurzer Zeit zu erkennen
  • Kommunikative und teamorientierte Person mit sehr guten Kenntnissen in einer zweiten Amtssprache (B2)

Zusätzliche Informationen

Für ergänzende Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Herr Stephan Brunner, Leiter Sektion Recht, Tel. +41 58 462 41 51

Stellenantritt: 1. Februar 2021

Die Stelle ist befristet bis am 31. Dezember 2022. Referenznummer: 43600

Über uns

Als Stabsstelle des Bundesrates unterstützt die Bundeskanzlei die Regierung bei der Vorbereitung, der Durchführung und bei der Nachbearbeitung der Bundesratssitzungen. Sie führt und koordiniert die Kommunikation des Bundesrates, zudem erarbeitet sie für die Regierung die politische Planung.
Weiter organisiert die Bundeskanzlei auf Bundesebene die Abstimmungen und die Wahlen. Sie ist die Anlaufstelle für Initiativ- oder Referendumskomitees und prüft das Zustandekommen von Volksbegehren.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Am 16.10.2020 veröffentlicht. Originalanzeige