Hochschulpraktikant/in Luftreinhaltung und Chemikalien

Praktikum nicht angegeben Bern Student

Lebensqualität für heute und morgen.
Ammoniak schädigt sensible Ökosysteme. Ihr Einsatz trägt wesentlich dazu bei, dass das technische Minderungspotenzial der Ammoniakemissionen aus der Landwirtschaft aufgezeigt wird. Sie vertiefen die bisher erstellte Übersicht und zeigen Wege für eine Umsetzung in die Praxis auf.

Ihre Aufgaben

  • Studieren sowie Analysieren der wissenschaftlichen Literatur sowie der Projekte zum Thema Ammoniakstripping von Gülle
  • Verifizieren der Beurteilungen und Vergleichen der Güllebehandlungsverfahren
  • Abschätzen des Minderungspotenzials betreffend Ammoniakemissionen in der Schweiz
  • Vornehmen einer Stakeholderanalyse und Herstellen der Kontakte zu möglichen Anwendern
  • Erarbeiten von Konzepten für Forschungsaufträge und Ausarbeiten eines Schlussberichts zum Thema Güllebehandlungsverfahren

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium in Chemie oder in Agrarwissenschaften, Biologie, Umweltnaturwissenschaften mit Vertiefung in Chemie
  • Kenntnisse in den Bereichen chemische Verfahrenstechnik oder landwirtschaftlicher Stickstoffkreislauf
  • Ausgeprägtes analytisches und vernetztes Denken und Handeln
  • Hoher Grad an Selbständigkeit sowie gute kommunikative und redaktionelle Fähigkeiten
  • Gute aktive Kenntnisse mindestens einer zweiten Amtssprache und wenn möglich passive Kenntnisse einer dritten Amtssprache sowie Englischkenntnisse

Zusätzliche Informationen

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne: Simon Liechti, Stabschef Abteilung Luftreinhaltung und Chemikalien unter Tel. +41 58 464 82 55 oder simon.liechti@bafu.admin.ch.

Zulassung zu einem Hochschulpraktikum (Bachelor oder Master): Der Studienabschluss liegt bei Stellenantritt weniger als 1 Jahr zurück (Zulassungsbedingungen).

Geplanter Stellenantritt: 1. Januar 2021 oder nach Vereinbarung
Praktikumsdauer: 9-12 Monate

Bitte übermitteln Sie uns Ihre Bewerbung online bis am 15. November 2020. Referenznummer: 43672

Über uns

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) ist für die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen wie Boden, Wasser, Luft und Wald, für den Schutz vor Naturgefahren und für den Erhalt der Biodiversität zuständig. Es ist Teil des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK).
Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter des BAFU haben Sie die Schweiz von heute und von morgen im Blick. Sie übernehmen in herausfordernden Projekten Verantwortung für die erfolgreiche Entwicklung unseres Landes. Das BAFU bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem modernen Arbeitsumfeld einen wesentlichen Beitrag für eine nachhaltige Schweiz zu leisten.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Biografien ihrer Mitarbeitenden und schätzt deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Da die französische und italienische Sprachgemeinschaft in unserer Verwaltungseinheit untervertreten ist, freuen wir uns über Bewerbungen von Personen dieser Sprachgemeinschaften.

Am 14.10.2020 veröffentlicht. Originalanzeige