Hochschulpraktikantin / Hochschulpraktikant Schweizerisches Literaturarchiv

Praktikum nicht angegeben Bern Student

Quellen aus der Schweiz für die Welt - überall und für alle zugänglich
Als Praktikantin, als Praktikant haben Sie die Möglichkeit, Erfahrungen und Kenntnisse in der wissenschaftlichen Bearbeitung literarischer Nachlässe nach internationalen Standards zu erwerben.

Ihre Aufgaben

  • Erschliessen von Nachlässen und Archiven des SLA
  • Erstellen von Nachlass-Ordnungen
  • Umlagerung von Materialien, Erstellen der detaillierten Inventaren der jeweiligen Nachlässen
  • Aufsichtsübernahme im Lesesaal, Beratung der Benutzenden, Führen von Recherche-/Ausleih- und Kopierverkehr
  • Begleitung von Vermittlung und Forschung in den Schweizer Literaturen

Ihr Profil

  • Universitäres Studium (Lizentiat, Master oder evtl. Bachelor), Abschluss erfolgte im 2020
  • Kenntnisse der Schweizerischen Gegenwartsliteratur
  • Redaktionelle Fähigkeiten
  • Aktive Kenntnisse zweier Amtssprachen in Wort und Schrift
  • Sie sind kontaktfreudig, Sie arbeiten gerne selbstständig in einem Team, Sie übernehmen gerne die Initiative

Zusätzliche Informationen

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Frau Dr. PD Irmgard Wirtz, Leiterin Schweizerisches Literaturarchiv, Tel. 058 462 89 72.

Das Praktikum beginnt am 1. Januar 2021 und ist für 12 Monate begrenzt. Referenznummer: 43917

Über uns

Die Schweizerische Nationalbibliothek sammelt Helvetica - Texte, Bilder und Töne der Schweiz - und sichert mit ihren Sammlungen das kollektive Gedächtnis der Schweiz. In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen ermöglicht sie einen breiten Zugang zum kulturellen Erbe des Landes.
Das Schweizerische Literaturarchiv (SLA), Teil der Schweizerischen Nationalbibliothek innerhalb des Bundesamtes für Kultur, sammelt in den vier Landessprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch Dokumente sowie Materialien zu Literatur, die einen Bezug zur Schweiz haben, und zwar mit einem Schwerpunkt im 20. Jahrhundert. Es handelt sich dabei um Notizen und Entwürfe zu Werken, wissenschaftliche Sekundärliteratur, Bücher, digitale und analoge Dokumente. Das SLA umfasst heute rund 400 Nachlässe und Archive, die für wissenschaftliche, literarische oder publizistische Arbeiten benutzt werden können.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Die Ämter des EDI engagieren sich systematisch für gute Arbeitsbedingungen und die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden und sind mit dem Label Friendly Work Space ausgezeichnet.

Am 17.11.2020 veröffentlicht. Originalanzeige