Juristische/r Praktikant/in

in Bern
Praktikum nicht angegeben Student

Wir fördern den Wettbewerb
Interessieren Sie sich für Wettbewerb? Ein Praktikum bei der WEKO ermöglicht Ihnen erste Berufserfahrungen bei einer spannenden Tätigkeit, einen ersten Schritt in die Arbeitswelt zu tun und darüber hinaus Bereiche, Kultur und Strukturen der Bundesverwaltung kennenzulernen.

Ihre Aufgaben

  • Kennenlernen der kartellrechtlichen Verfahren vom Anfangsstadion bis zum Entscheid
  • Verfassen von Verfügungen und Rechtsschriften in Beschwerdeverfahren in deutscher Sprache
  • Fragen aus dem Bereich des Kartellgesetzes vorwiegend in deutscher Sprache beantworten
  • Mithilfe und bearbeiten bei Beratungsanfragen von Amtsstellen und Unternehmen sowie administrative Arbeiten wie die Aktenführung oder die Akteneinsicht übernehmen
  • Führen von Protokollen bei Plenarsitzungen

Ihr Profil

  • Masterabschluss in Rechtswissenschaften oder spätestens zum Zeitpunkt des Praktikumsbeginns abgeschlossen
  • Interesse, sich mit den Abläufen und Entscheidungsprozessen bei der WEKO und deren Sekretariat vertraut zu machen
  • Flexibilität, analytisches und redaktionelles Geschick sowie Freude an vielseitigen und komplexen Fragestellungen
  • Interdisziplinäres Denken, Eigeninitiative, Selbständigkeit und Teamfähigkeit
  • Sehr gute aktive und passive Kenntnisse von zwei Landessprachen

Zusätzliche Informationen

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Monica Kühner, Stv. Leiterin Human Resources des Sekretariates der WEKO, Tel. 058 462 21 56 gerne zur Verfügung.

Das Praktikum kann spätestens 1 Jahr nach dem letzten Studienabschluss angetreten werden.
Die Dauer des Praktikums beträgt 12 Monate. Referenznummer: 48124

Über uns

Die Wettbewerbskommission WEKO und ihr Sekretariat überwachen als unabhängige Bundesbehörden die Wettbewerbsverhältnisse in der Schweiz. Das Sekretariat besteht aus 75 Mitarbeitenden, hauptsächlich mit juristischer und ökonomischer Laufbahn und führt unter anderem die vom Kartell- und Binnenmarktgesetz vorgesehenen Verfahren.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Am 04.01.2022 veröffentlicht. Originalanzeige