Hochschulpraktikanten/in Fachbereich Agrarökonomie, Raum und Strukturen

in Bern
Praktikum nicht angegeben Student

Landwirtschaft und Ernährung: gestalten Sie mit!
Der Fachbereich Agrarökonomie, Raum und Strukturen ist verantwortlich für die Evaluation der Direktzahlungs- und Strukturverbesserungsmassnahmen und erarbeitet konzeptionelle Grundlagen zur Weiterentwicklung dieser Instrumente. Er unterstützt die Akteure in den ländlichen Räumen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten zur regionalen Entwicklung und begleitet die departementsübergreifende Umsetzung der Politik für die ländlichen Räume und Berggebiete.

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von agrarökonomischen Analysen und Unterstützung von Studien und Evaluationsprojekten
  • Orientierungswerte für Projekte zur regionalen Entwicklung (PRE) in den Bereichen Marketing und Geschäftsführung erarbeiten
  • Vernehmlassung zur Totalrevision Strukturverbesserungsverordnung auswerten und Bericht erstellen
  • Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Agronomie, Ökonomie oder Naturwissenschaften
  • Gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Interesse an Agrarpolitik und Regionalentwicklung
  • Rasche Auffassungsgabe sowie systematische, präzise und effiziente Arbeitsweise
  • Gute Kenntnisse zweier Amtssprachen

Zusätzliche Informationen

Ergänzende Auskünfte erteilen Ihnen gerne: Simon Lanz, Leiter Fachbereich Agrarökonomie, Raum und Strukturen, Tel. 058 462 26 02, simon.lanz@blw.admin.ch oder Nicole Corpataux, Fachbereich Personal, HR-Beraterin, Tel. 058 462 25 91, nicole.corpataux@blw.admin.ch.

Wenn Ihr Studienabschluss nicht länger als 12 Monate zurückliegt und Sie bisher noch kein Praktikum in der Bundesverwaltung absolviert haben, senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen. Die Stelle ist für ein Jahr befristet. Referenznummer: 47470

Über uns

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) ist das Kompetenzzentrum des Bundes für den Agrarsektor. Es hat den Auftrag, die Agrarpolitik zu vollziehen und deren Weiterentwicklung vorzubereiten sowie, zusammen mit der Agroscope (landwirtschaftliche Forschungsanstalt), im Interesse einer nachhaltigen Land- und Ernährungswirtschaft zu forschen.

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität.

Am 04.01.2022 veröffentlicht. Originalanzeige