Bleistift und papier   grunde nicht einstellen

Warum haben Sie so selten Ihren Arbeitgeber gewechselt?

09.October 2015 3 Min. Lesezeit Interview

Sein ganzes Arbeitsleben in ein und demselben Unternehmen arbeiten? Was für ältere Generationen noch gang und gäbe war, ist heute nahezu undenkbar: Laut einer von der Europäischen Kommission initiierten Umfrage wechselten 60% der EU-Bürger in ihrem bisherigen Berufsleben bereits ein bis fünf Mal den Arbeitgeber. In der Schweiz scheint ein regelmässiger Jobwechsel besonders attraktiv zu sein: Laut der „Employee Insight Survey 2013“ denken rund 50% aller Schweizer, dass alle 3 bis 5 Jahre ein Arbeitgeberwechsel angebracht sei. Bei Einstiegsstellen ist die Mehrheit der Befragten Schweizer sogar für einen Wechsel nach 2 bis 3 Jahren. Demnach ist es nicht ungewöhnlich, wenn Recruiter eine überdurchschnittlich lange Verweildauer in einem Unternehmen im Interview ansprechen.

Andere Formulierungen:

  • Wie kam es zu den wenigen Arbeitgeberwechseln in Ihrem Lebenslauf?

Vorbereitung auf diese Frage:

Was immer der Grund für deine lange Anstellung im selben Unternehmen gewesen sein mag – vielleicht hat dir die Arbeitsatmosphäre besonders gut gefallen, das Team, die Aufgaben, oder du hast einfach keine neue Stelle gefunden –, leg dir eine Antwort zurecht, die möglichst klar aufzeigt, welche Vorteile und auch Weiterentwicklungsmöglichkeiten dir die alte Position geboten hat. Welche neuen Herausforderungen sind dir begegnet? Was hat dieser Job für dich über so viele Jahre attraktiv gemacht? Zeig vor allem, dass du nicht bequem warst und auf der Stelle getreten bist, und dass dein alter Arbeitgeber stets Interesse daran hatte, dich als Mitarbeiter zu halten.

Dos:

Für deine Loyalität spricht ein jahrelanges Arbeitsverhältnis sowieso. Im Vorstellungsgespräch solltest du bei deiner Antwort besonders aufzeigen, inwiefern die Position zu deiner Karriereentwicklung beigetragen hat und was dich all die Zeit motiviert hat, weiter für das Unternehmen zu arbeiten.

„Die Position bei meinem vorherigen Arbeitgeber hat mich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt und gefordert. Natürlich habe ich auch mal andere Angebote bekommen und auch in Betracht gezogen, allerdings war das Unternehmen immer sehr bemüht, mich als Mitarbeiter zu halten. Mir wurden intern regelmässig Weiterentwicklungsmöglichkeiten geboten und neue Aufgabenfelder und Verantwortungsgebiete übertragen.“

Don’ts:

Oute dich auf keinen Fall als Wechselmuffel, der sich aus Angst vor Veränderungen oder aus Bequemlichkeit jahrelang in seiner Komfortzone vergräbt. Du warst eigentlich schon jahrelang unglücklich in deinem Job, aber einfach nicht mutig genug oder zu faul, dir einen neuen zu suchen? Das solltest du deinen potentiellen neuen Arbeitgeber nicht wissen lassen. Denn: Ein Unwille zu Veränderungen kommt nie gut an.

„Mir hat die Arbeit bei Firma X schon Spass gemacht, allerdings wurde ich trotz guter Leistung und Erfahrung beim Thema Beförderung immer wieder aufs nächste Jahr vertröstet. Darauf habe ich mich eventuell zu lange eingelassen und von leeren Versprechungen blenden lassen.“

„Ich habe mich wohlgefühlt in der Firma und auch mit dem Kollegen gut verstanden. Es war zwar vom Aufgabengebiet her nicht mein Traumjob, aber auch nicht so schlimm, als das ein Wechsel wirklich notwendig gewesen wäre.“

Entgegnungen dieser Art vermitteln dem Recruiter, dass du zum einen nicht sonderlich engagiert bist, wenn es um deine Karriereentwicklung geht, und zum anderen kein grosses Durchsetzungsvermögen hast. Auch kommt der Verdacht auf, dass Flexibilität nicht zu deinen Stärken gehört.

Was der Recruiter mit dieser Frage bezweckt:

Heutzutage ist es nichts Ungewöhnliches mehr, in gewissen Abständen den Arbeitgeber zu wechseln. Im Gegenteil – meist markieren diese Wechsel die nächste Sprosse der Karriereleiter.

Bekommt der Recruiter nach Lektüre deines Lebenslaufes den Eindruck, dass du eine ungewöhnlich lange Zeit in einem Unternehmen verbracht hast, möchte er der Ursache dafür auf den Grund gehen: Bist du eine Person, die Veränderungen scheut und einfach den Hintern nicht hochbekommt, um auf Jobsuche zu gehen? Oder warst du mit deinem alten Arbeitgeber einfach zufrieden und wurdest immer ausreichend gefordert?

Engagement, Motivation, Loyalität, Flexibilität – das alles sind Eigenschaften, die einen Arbeitgeber brennend interessieren und über die du mit deiner Antwort Auskunft gibst.

Wir meinen:

Hast du eine lange Zeit für den gleichen Arbeitgeber gearbeitet, stell heraus, dass es dafür gute Gründe gab; die Aufgabengebiete in deinem alten Job sehr abwechslungsreich waren und dir eine Menge geboten wurde. So besteht keine Gefahr, vom Recruiter als unflexibel und veränderungsscheu eingestuft zu werden.

Diese offenen Stellen könnten dich interessieren:

SIGA Logo talendo
Recruiter (w/m/d)
SIGA in Luzern
Für unsere People Operations ist grossartig einfach nicht gut genug. Wir wollen die besten Talente finden und zu SIGA holen, si...
Festanstellung
Bachelor
Hays (Schweiz) AG Logo talendo
Trainee Sales and Recruiting
The main task of this area is to build up&expand our customer base, to continuously cultivate relationships&to fill open positions
Trainee
Bachelor
Prime21 Logo talendo
PRAKTIKUM HR MARKETING & INTERNAL RECRUITING 60-100% (6 MONATE)
Prime21 in Zürich
Die Prime21 Gruppe ist ein innovativer und unabhängiger Schweizer Personaldienstleister mit Sitz in Zürich, Zug und Bern. Wir b...
Praktikum
Student
Bosch Logo talendo
Praktikum - Human Resources
Unsere Antriebs- und Steuerungstechnologien bewegen Maschinen und Projekte jeder Größenordnung rund um die Welt. Wir begeistern...
Praktikum
Bachelor